Zum Hauptinhalt springen

Ersatzneubau des Stadtteilbades mit Kinderbecken in Huchenfeld

Aufgrund des schlechten Zustandes musste das Stadtteilbad Huchenfeld bereits vor einigen Jahren geschlossen werden. Im Vorhaben soll durch den modernen und nachhaltigen Ersatzneubau mit fünf Bahnen und einem Kinderbecken wieder ein attraktives Schwimmangebot im Stadtteil entstehen.
Das alte Stadtteilbad wurde Ende 2018 geschlossen und besteht nur noch als Bauruine. Vor der Schließung wurde das Bad von der Öffentlichkeit sowie verschiedenen Schulen und Vereinen (u.a. auch dem DLRG) genutzt. Hierbei standen insbesondere Schwimmkurse im Kinder-, Jugend- und Seniorenbereich im Fokus. Eine besondere Wirkung hatte das Bad zudem für die soziale Integration, insbesondere auch in Hinblick auf Menschen mit Migrationshintergrund, welche in Pforzheim ca. 54 Prozent der Einwohnerschaft ausmachen.
Mit dem Ersatzneubau wird eine wichtige soziale Infrastruktur mit enormer Bedeutung für die Region wiederhergestellt. Ziel des Projekts ist ein moderner und nachhaltiger Neubau. Besonders berücksichtigt werden dabei die Anforderungen der Barrierefreiheit, so dass Menschen mit Behinderung das Freizeitangebot uneingeschränkt nutzen können. Der Bau des Kinderplanschbeckens schafft einen Raum für die ganz Kleinen und stärkt den Charakter eines Mehrgenerationenbades. Zudem werden die Umwelt- und Klimaschutzziele der Bundesregierung unterstützt, indem das Schwimmbad nach Niedrigenergiehaus-Kriterien gebaut wird.

Newsmeldungen

Weitere laden

Bundesland:
Baden-Württemberg

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)126.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Ersatzneubau

Finanzierung

Gesamtkosten:
11.598.968,00 €

Bundesförderung:
(Stand: 11.03.2022)4.000.000,00 €

Eigenmittel:
7.598.968,00 €

Bauherr:

Stadt Pforzheim

Zuwendungsempfänger:

Stadt Pforzheim

Projektstart:
2020