Zum Hauptinhalt springen

Stemwede: Sanierung und Erweiterung eines Freizeitzentrums

Durch die Sanierung des Jugend-, Sport-, und Freizeitzentrums der Stadt Stemwede werden bereits beieinanderliegende Einrichtungen baulich verknüpft. Zusätzlich wird die Attraktivität des gesamten Zentrums durch eine bauliche Erweiterung erhöht.

Das Jugend-, Sport- und Freizeitzentrum der Stadt Stemwede im Stadtteil Wehdem ist eine Sammlung verschiedener Einrichtungen, wie Jugendzentrum, Volkshochschule, Geflüchtetenhilfe und Wohnstätte der Lebenshilfe.

Durch die Sanierung und Erweiterung des Freizeitzentrums sollen diese vielen wichtigen Funktionen miteinander verknüpft werden und so die Integration und Inklusion noch weiter fördern. Geplant ist deshalb, die Einzelelemente der Einrichtung durch einen barrierefreien „Platz der Generationen“ zu verbinden und so einen zentralen Begegnungsort im Quartier zu schaffen. Bestehende Spielbereiche werden zu einem Abenteuerspielplatz und Naturspielbereich mit sozialpädagogischer Betreuung ausgebaut und der Schulhof naturnah aufgewertet. Die Zweifachsporthalle wird unter energetischen Gesichtspunkten und im Sinne der Barrierefreiheit modernisiert. Im Außenbereich der Halle ist eine Sanierung des Multifunktions-Kleinspielfeldes vorgesehen. Insgesamt entsteht ein inklusives, nachhaltigeres Sport-, Jugend-, und Freizeitzentrum, das allen Nutzenden ein naturnahes Beisammensein zum gemeinsamen Spielen und Sporttreiben bietet.

Bildergalerie

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)13.000

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung und Erweiterung

Finanzierung
(Stand: 20.09.2022)
  • Gesamtkosten:
    4.953.203,70 €
  • Bundesförderung:
    2.227.500,00 €
  • Eigenmittel:
    2.725.703,70 €

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Stemwede

Bauherr:

Gemeinde Stemwede

Projektstart:
2021

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.