Zum Hauptinhalt springen

Leipzig: Sanierung des Alfred-Kunze-Sportparks

Mit einer Teilsanierung des Alfred-Kunze-Sportparks im Nordwesten von Leipzig soll dessen Stahlkraft aufgrund der über 100-jährigen Geschichte Rechnung getragen und die langfristige Nutzung der Sportanlage gesichert werden.

Der Sportpark besteht aus einem Stadion, weiteren vier Groß- und zwei Kleinspielfeldern, einer Sporthalle, einem Vereinsgebäude, zwei Funktionsgebäuden und einer Kegelhalle. Hauptnutzer des Sportparks ist der Mehrspartenverein Betriebssportgemeinschaft Chemie Leipzig, welcher in der Integrations- und Inklusionsarbeit für Kinder und Jugendliche aus einfachen sozialen Verhältnissen sehr aktiv ist. Der schlechte baulich-technische Zustand der Sportstätte bremst allerdings die positive Entwicklung und die theoretische Aufnahmekapazität der Sportplatzanlage erheblich Neben erheblichen baulichen Mängeln ist auch der Brandschutz nicht mehr gewährleistet und es kam bereits zu Schimmelbildungen und Legionellen-Befall in den Sanitärräumen, weshalb diese Bereiche bereits auf Mietcontainer ausgelagert werden mussten. Durch Erhalt, Sanierung und Modernisierung des Sportparks bleibt dessen besondere Wirkung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die soziale Integration im Wohnquartier auch künftig erhalten.

Die Sanierung umfasst den barrierefreien und energieeffizienten Ersatzneubau des Funktionsgebäudes sowie die Sanierung und Neuverlegung der Versorgungstechnik (Trinkwasser, Abwasser, Gas, Hoch- und Niederspannung).  Mit der planerischen Einbeziehung der vorliegenden Nutzungsansprüche sowie der barrierefreien Ausgestaltung des Funktionsgebäudes erfüllt das Projekt einen innovativen, konzeptionellen und baulichen Qualitätsanspruch. Der Einbezug modernster energieeffizienter und ressourcenschonender Versorgungstechnik stützt zudem die Umwelt- und Klimaschutzziele des Bundes.

Bildergalerie

Bundesland:
Sachsen

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohner:(Stand: 31.12.2021)597.500

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung inkl. Erweiterung

Finanzierung(Stand: 01.07.2023)
  • Gesamtkosten:
    4.000.000,00 €
  • Bundesförderung:
    1.800.000,00 €
  • Eigenmittel:
    2.200.000,00 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Leipzig

Bauherr:

Stadt Leipzig

Projektstart:
2019

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.