Zum Hauptinhalt springen

Kassel: Kulturzentrum Schlachthof

Das Kulturzentrum Schlachthof leistet seit Ende der 1970er Jahre einen wichtigen Beitrag zur Bildungs- und Integrationsarbeit vor Ort. Dank der Sanierung und Erweiterung seiner Wirkungsstätte aus dem 19. Jahrhundert gelingt dies nun unter besseren räumlichen Bedingungen.

Das Gebäude des ehemaligen Schlachthofs in der Nordstadt von Kassel ist Wirkungsstätte des gemeinnützigen Trägers Kulturzentrum Schlachthof. Aufgrund der sehr heterogenen Bevölkerungsstruktur setzt die Institution auf generationenübergreifende Angebote von Konzerten, über Sprachförderung und berufliche Qualifikationen bis hin zu Beratungsangeboten für Familien, Jugendliche sowie Migrantinnen und Migranten. Die dafür genutzten Gebäudeteile stehen unter Denkmalschutz, die letzte Sanierung erfolgte Mitte der 1980er Jahre.

Durch die Sanierung wurde eine verbesserte Infrastruktur für die bedeutsamen Leistungen des Kulturzentrums geschaffen. Um die veralteten baulichen Rahmenbedingungen für die Arbeit vor Ort zu verbessern, wurde das Gebäude hinsichtlich Technik, Sicherheit und Brandschutz auf einen modernen Stand gebracht. Die Erweiterung und Neustrukturierung des Bestands ermöglichten zudem den Ausbau des Programmangebots, das neben Kunst und Kultur insbesondere ein Plus an Bildungsangeboten sowie Betreuungsmöglichkeiten umfasst. Das Projekt ist fertiggestellt.

Bildergalerie

Bundesland:
Hessen

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2019)202.100

Schwerpunkt:
Kultur

Maßnahmentyp:
Sanierung und Erweiterung

Finanzierung

Gesamtkosten:
3.800.000,00 €

Bundesförderung:
(Stand: 30.03.2021)3.420.000,00 €

Eigenmittel:
380.000,00 €

Bauherr:

Hochbauamt der Stadt Kassel

Zuwendungsempfänger:

Stadt Kassel

Weitere Projektbeteiligte:

  • Nutzer: Kulturzentrum Schlachthof

Projektstart:
2016 

Newsmeldungen

Weitere laden