Zum Hauptinhalt springen

Hamburg: Sanierung des Tagungszentrums in Hamburg-Mitte

Die Sanierung und Erweiterung des Bürgerhauses in Hamburg-Mitte unterstützt die interkulturelle und partizipierende Arbeit, die hier durch verschiedenste Akteure geleistet wird, und passt das Haus gleichzeitig an die Bedarfe der Bevölkerung an.

Das Bürgerhaus Wilhelmsburg befindet sich auf der Elbinsel im Bezirk Hamburg-Mitte. Es ist kommunikativer Mittelpunkt des Stadtteils und dient der Sozial- und Kulturarbeit für die Bevölkerung, insbesondere für Kinder, Jugendliche sowie ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die Nutzungsgruppen umfassen dabei zum Beispiel lokale Vereine, religiöse Gemeinden, demokratische Parteien und die Bundeszentrale für politische Bildung. Darüber hinaus gibt es ein großes Angebot an Veranstaltungen wie Kindertheater, Kinderballett, Podiumsdiskussionen und Musikveranstaltungen. Das facettenreiche Nutzungsprofil drückt sich auch in den jährlichen Besuchszahlen von mehr als 200.000 Gästen aus. Nun soll das bereits 1985 erbaute Bürgerhaus durch eine Sanierung und Erweiterung an die sich ändernden Bedarfe der Bevölkerung angepasst werden.

Teil der Sanierung sind dabei die Sanitärräume, verschiedene technische Anlagen, die undichten Foyerfenster, der Aufzug, die Beleuchtung, die Balkon- und Terrassenflächen sowie der Parkettboden im Foyer. Besonders erwähnenswert ist, dass durch die Sanierung deutliche Fortschritte im Bereich Barrierefreiheit und Energieeffizienz gemacht werden können und das Bürgerhaus auf diese Weise inklusiver und nachhaltiger wird.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Hamburg

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)1.852.500

Schwerpunkt:
Kultur

Maßnahmentyp:
Sanierung und Erweiterung

Finanzierung
(Stand: 21.10.2022)
  • Gesamtkosten:
    7.612.013,50 €
  • Bundesförderung:
    3.000.000,00 €
  • Eigenmittel:
    4.612.013,50 €

Zuwendungsempfänger:

Freie und Hansestadt Hamburg

Bauherr:

Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg

Projektstart:
2022