Zum Hauptinhalt springen

Bocholt: Sanierung des städtischen Sportgeländes Borussia Bocholt

Bocholt hat im Rahmen einer umfassenden Strategie die Modernisierung vieler Sportstätten in der Stadt beschlossen. Mit der Umwandlung des Tennenplatzes in einen Kunstrasenplatz wird nicht nur dem örtlichen Sportverein, sondern auch Schulen und Hobbysporttreibenden eine langfristige Nutzung ermöglicht.

Bocholt betreibt eine aufwendige Sportförderung, die im Rahmen des Konzepts „Leitbild des Sports“ noch ausgebaut werden soll. Dafür soll das Tennenspielfeld Borussia in einen Kunstrasenplatz umgewandelt werden. Derzeit wird der Sportplatz neben dem B.V. Borussia Bocholt auch von zahlreichen Schulen, Kindergruppen und Hobbysportlern intensiv genutzt. Als identitätsstiftende, niedrigschwellige Freizeitgestaltung bietet der Sportplatz Raum für viele Kinder und Jugendliche, weshalb sich die Sanierung besonders positiv auf die örtliche Jugendarbeit auswirken wird. Mit den Sanierungsmaßnahmen entsteht eine moderne Anlage, die Trainings- und Wettkampfbedingungen für alle Sporttreibenden vor Ort verbessert.

Bildergalerie

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Stadt-/Gemeindetyp:
Mittelstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)71.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung
(Stand: 28.09.2022)
  • Gesamtkosten:
    910.215,67 €
  • Bundesförderung:
    359.841,63 €
  • Eigenmittel:
    550.374,04 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Bocholt

Bauherr:

Stadt Bocholt

Projektstart:
2022

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.