Zum Hauptinhalt springen

Zweibrücken: Sanierung der Freisportanlage „Kleiner Exerzierplatz“

Die Sanierung des kleinen Exerzierplatzes in Zweibrücken sichert den Erhalt der Anlage langfristig für alle sportbegeisterten Menschen in der Stadt. Dies trägt zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und zur sozialen Integration bei.

Der Sport hat in der Stadt Zweibrücken einen hohen Stellenwert. Etwa ein Drittel der knapp 35.000 Einwohnerinnen und Einwohner sind in den 59 Vereinen der Stadt engagiert. Ein Teil dieser sportbegeisterten Menschen trainiert und spielt auf den Freisportanlagen des kleinen Exerzierplatzes „Kleiner Ex“ neben dem benachbarten Helmholtz-Gymnasium. Hinzu kommt die Nutzung durch den Schulsport. Außerdem ist die Freisportanlage ein Treffpunkt für den informellen Breitensport. Nach mehr als 30 Jahren Nutzung sind die Sportanlagen abgenutzt und nicht mehr zeitgemäß. Damit sie auch in Zukunft ihrer Funktion als niedrigschwellige Sportstätte und Begegnungsort nachkommen kann, wird die Freisportanlage saniert.

Konkret werden dafür die Leichtathletik-, Ballsport- und Gymnastikanlagen erneuert. Zusätzlich werden Pavillons, Freiraumausstattung und Infotafeln saniert. Darüber hinaus sind der Ausbau und die Erweiterung der Skateanlage geplant. In der Gesamtheit entsteht eine Freisportanlage, die für ihre Nutzerinnen und Nutzer attraktiver wird und deren Betrieb langfristig gesichert ist. Die Verwendung von wartungsfreundlichen und langlebigen Materialien verleiht der Anlage einen nachhaltigen Charakter.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Rheinland-Pfalz

Stadt-/Gemeindetyp:
Mittelstadt

Einwohner:(Stand: 31.12.2021)34.000

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung(Stand: 01.07.2023)
  • Gesamtkosten:
    2.668.914,15 €
  • Bundesförderung:
    2.393.000,00 €
  • Eigenmittel:
    275.914,15 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Zweibrücken

Bauherr:

Stadt Zweibrücken

Projektstart:
2021