Zum Hauptinhalt springen

Sanierung des Freibades Mählersbeck

Das über 100 Jahre alte Freibad Mählersbeck war beliebter Anlaufpunkt im Osten Wuppertals und musste aufgrund des Sanierungsbedarfs geschlossen werden. Nun soll das Freibad nicht nur grundlegend modernisiert, sondern auch in seinen Nutzungen aufgewertet werden.
Das Freibad Mählersbeck bietet den Menschen der Stadt Wuppertal einen wichtigen Freizeitort. Eingebettet in die Umgebung anderer Sportstätten, wie einer Skatehalle und einer der größten Parcours-Trainingsanlagen Deutschlands, ergänzt das Freibad die Freizeit- und Sport-Infrastruktur des Stadtteils. Da es sich um das letzte, verbliebene städtische Freibad handelt, kommt der Einrichtung auch über den Stadtteil Oberarmen hinaus eine wichtige Bedeutung zu. Die soziale Integration in den Stadtteilen wird durch die Aufwertung des Freibads gefördert.
Durch die Sanierungsmaßnahmen wird es ermöglicht, die Einrichtung langfristig für die Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen und den sozialen Austausch sowie den Vereinssport beizubehalten. Ein unverzichtbares Angebot stellt das Bad in den Ferien auch für einkommensschwache Familien dar. Darüber hinaus wird die Anlage außerhalb der Saison für die Jugendarbeit genutzt. Die energetische Sanierung soll dazu beitragen, dass Klimaschutzziele wirksam verfolgt werden, indem auf fossile Brennstoffe verzichtet und Solarkollektoren zur Nutzung von Sonnenenergie errichtet werden.  

Bildergalerie

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)355.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
8.999.200,00 €

Bundesförderung:
(Stand: 03.02.2022)4.000.000,00 €

Eigenmittel:
4.999.200,00 €

Bauherr:

Stadt Wuppertal

Zuwendungsempfänger:

Stadt Wuppertal

Projektstart:
2020

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.