Zum Hauptinhalt springen

Wassenberg: Sanierung der Sportanlage (2. BA) Sportpark Wassenberg

In Wassenberg soll die Bestandssportanlage zu einer zentralen, bedarfsgerechten und modernen Freiluftsportstätte transformiert werden. Sie soll in einer infrastrukturell günstigen Lage und mit guter Anbindung zukünftig junge Menschen besser ansprechen.

Wassenberg ist die Heimat vieler sportbegeisterter Menschen. Besonders die Mitgliederzahl von über 400 Menschen in den Leichtathletikvereinen überrascht bei der Größe des Ortes. Ähnliches gilt für den Baseball und Softball, zwar erreicht dieser nicht die gleiche Mitgliederzahl wie die Leichtathletik, ist in der Region aber ein Alleinstellungsmerkmal. Die Anlage ist zudem zentral gelegen und so für alle Nutzenden gut erreichbar. Nach nunmehr 40 Jahren erfüllt die Bestandssportanlage jedoch nicht mehr ansatzweise die Voraussetzungen für den Trainingsbetrieb all dieser Sportarten. Beispielsweise ist der Tennenplatz für den Base- und Softballbetrieb zu klein, um den Spielbetrieb in zahlreichen Altersklassen aufrecht erhalten zu können.

In einem ersten Bauabschnitt wurden deshalb bereits die Trainingsanlagen einschließlich Tennenplatz und Rasenspielfeld, außerhalb des SJK-Programms, erneuert und umgebaut.

Nun soll der Bau eines barrierefreien Kompaktgebäudes mit allen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb relevanten Räumlichkeiten die völlig unzureichende Containeranlage ersetzen. Durch diese Maßnahmen entsteht eine Sportstätte, die dem Bedarf der Sporttreibenden gerecht wird.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)18.800

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Ersatzneubau

Finanzierung
(Stand: 13.12.2022)
  • Gesamtkosten:
    1.554.791,03 €
  • Bundesförderung:
    367.564,43 €
  • Eigenmittel:
    655.000,00 €
  • Drittmittel:
    532.226,60 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Wassenberg

Bauherr:

Stadt Wassenberg

Projektstart:
2021