Zum Hauptinhalt springen

Sanierung der Freibäder in Stolzenau und in Landesbergen

Die noch junge Samtgemeinde Mittelweser plant die Sanierung von zwei veralteten Freibädern. Im Zuge der Maßnahmen werden zwei unterschiedliche Konzepte und damit diversere Angebote verwirklicht, um so auch die Identifikation der Anwohnenden mit der neuen Gemeinde zu fördern.
Aus der Samtgemeinde Landesbergen und der Gemeinde Stolzenau ist die Samtgemeinde Mittelweser mit einer Fläche von 196 km² entstanden. In den räumlich durch die Weser getrennten Orten sind die beiden Bäder generationsübergreifende Begegnungsstätten und wichtige Teile der sozialen Infrastruktur. Derzeit werden die Bäder sowohl durch den Schul- und Vereinssport, den DLRG sowie Badegäste aller Bevölkerungsgruppen genutzt. Zusätzlich werden beide Bäder durch einen Förderverein unterstützt. Eine Bedarfsanalyse hat ermittelt, dass die Wasserfläche im Verhältnis zur Bevölkerungszahl überdurchschnittlich hoch ist, weshalb eine Reduzierung nötig ist. Um dennoch den Abbau sozialer Infrastruktur zu vermeiden, wurden zwei unterschiedliche Nutzungskonzepte entwickelt, die den Erhalt beider Bäder sichern werden.
Das bereits ursprünglich als Naturschwimmbad angelegte Freibad Landesbergen soll durch den Rückbau des Nichtschwimmerbeckens, der darin verbauten Wasseraufbereitungsanlage und des Wasserkreislaufs ein reines Naturschwimmbad werden. Um weiterhin den Nichtschwimmerbedarf zu decken, wird eine Flachwasserzone und ein Kinderbecken in das Bad integriert. Im 10 km entfernten Freibad Stolzenau werden alle technischen Anlagen modernisiert und die Wasserfläche durch den Rückbau des Nichtschwimmerbeckens verkleinert. Erhalten bleibt jedoch der Nichtschwimmerbereich für die Wassergewöhnung und ein Kinderbecken. Bei den Maßnahmen wird auf Barrierefreiheit geachtet. Zudem soll die Erneuerung der technischen Anlagen die Energiebilanz deutlich verbessern, um so die Klimaschutzziele und den Inklusionsgedanken harmonisch in einem Gesamtkonzept umsetzen zu können.  

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Niedersachsen

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)16.000

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
2.900.000,00 €

Bundesförderung:
(Stand: 03.02.2022)1.503.000,00 €

Eigenmittel:
1.397.000,00 €

Bauherr:

Samtgemeinde Mittelweser

Zuwendungsempfänger:

Samtgemeinde Mittelweser

Projektstart:
2021