Zum Hauptinhalt springen

Sanierung und Erweiterung einer Begegnungsstätte

In den vergangenen Jahren ist die Bevölkerung in Schwerte stark gewachsen, was die aktuelle Infrastruktur vor Herausforderungen stellt. Diesen soll mit der Sanierung des Vereinsheims und der Schaffung von kultureller und sportlicher Infrastruktur begegnet werden.

Die Stadt Schwerte ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Besonders deutlich wird der Wandel in der Auslastung der Infrastruktur: Die Lage der ohnehin unzureichenden Angebote für Jugendliche und Senioren hat sich weiter zugespitzt. Nun soll eine Sanierung des Vereinsheimes vom Geisecker SV 1926 e. V., der besonders von der vermehrten Nachfrage betroffen ist, dem Andrang gerecht werden.

Neben umfangreichen Sanierungsmaßnahmen im Bereich der technischen Anlagen ist eine Erweiterung des Vereinsheimes geplant. Die dadurch neu entstehenden Räumlichkeiten werden auch als Begegnungsstätte für verschiedene soziale Veranstaltungen und für die Integrationsförderung genutzt. Damit begegnet die Stadt dem zusätzlichen Mangel an sozialer Infrastruktur im Bezirk. Generationsübergreifende Begegnungen sollen hier das „Wir-Gefühl“ langfristig stärken. Dank der barrierefreien Ausgestaltung werden alle Bürgerinnen und Bürger sich an den neuen Angeboten erfreuen können. Neben einer Grundsanierung im Sanitärbereich werden starke bauliche Mängel, wie ein Schimmelschaden und eine fehlerhafte Abdichtung im Kellerbereich, behoben. Nach der Erneuerung der technischen Anlagen sorgen eine Wärmepumpe und Solarthermie für einen ressourcensparenden Betrieb, der die Umwelt schont.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Stadt-/Gemeindetyp:
Mittelstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)46.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung und Erweiterung

Finanzierung

Gesamtkosten:
1.273.261,00 €

Bundesförderung:
1.100.000,00 €

Eigenmittel:
173.261,00 €

Bauherr:

Stadt Schwerte

Zuwendungsempfänger:

Stadt Schwerte

Projektstart:
2022