Zum Hauptinhalt springen

Sanierung des Freibades in Tennenbronn

Durch die Erneuerung des Schramberger Freibades soll dessen besondere Bedeutung als "Bad für alle" Rechnung getragen werden.
Das im Jahr 1974 erbaute Bad im Gemeindeteil Tennenbronn hat erhebliches Sanierungspotential. Durch seine besondere Höhenlage im Tourismusgebiet Schwarzwald, dem direkt angrenzenden Freizeitpark und der Nähe zu zahlreichen sportlichen Aktivitäten weist das Freibad eine besonders attraktive Lage sowie eine hohe überregionale Wahrnehmbarkeit auf. Das Freibad stellt einen sozialen Treffpunkt für Menschen unterschiedlicher sozialer oder kultureller Herkunft und aus allen Altersschichten dar und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der sozialen Integration. Die nachhaltige Nutzung des Freibades kann für die nächsten 20 Jahre sichergestellt werden, da geschätzte Besucherzahlen von 80.000 Besuchern in den Sommermonaten eine hohe Nachfrage darstellen.
Einen besonderen Beitrag bei der sozialen Integration leistet die Herstellung der völligen Barrierefreiheit des Freibades, sodass Menschen mit Handicap die Außen- und Beckenbereiche gleichberechtigt nutzen können. Weiterhin sind behindertengerechte Umkleide- und Sanitärräume geplant, um mögliche Eintrittshemmnisse für benachteiligte Menschen im Vorhinein abzubauen und deren Integration in die Gesellschaft unterstützt. Im Projekt liegt der Fokus verstärkt auf der Aufenthaltsqualität. Daher wird Sprunganlage entfernt, was eine Reduzierung der Wasserfläche um ein Drittel sowie einen damit einhergehenden niedrigeren Energieverbrauchs ermöglicht. Die Energieversorgung wird mit einem innovativen Konzept größtenteils aus einem mobilen Blockheizkraftwerk erzeugt. In den Wintermonaten wird dieses BHKW von einem kooperierenden Unternehmen genutzt, was als besonders nachhaltig einzuschätzen ist. Insgesamt unterstützen die energetischen Maßnahmen die Umwelt- und Klimaschutzziele des Bundes.

Bildergalerie

Bundesland:
Baden-Württemberg

Stadt-/Gemeindetyp:
Mittelstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2019)21.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
4.081.296,32 €

Bundesförderung:
1.500.000,00 €

Eigenmittel:
2.581.296,32 €

Bauherr:

Stadt Schramberg

Zuwendungsempfänger:

Stadt Schramberg

Projektstart:
2019

Newsmeldungen

  • SchrambergKraiburg am Inn (Markt)Höhr-GrenzhausenSport

    Endlich wieder ins kühle Nass!

    Die Fertigstellungen der Arbeiten am Freibad in Schramberg, am Naturbad im Markt Kraiburg am Inn sowie an der Schwimmteichanlage Linderhohl in Höhr-Grenzhausen sind ein Anlass zur Freude für viele Schwimmbegeisterte.

    Weiterlesen
    Das Bild zeigt einen Mann in einem Freibad, der in ein Mikrofon spricht.
Weitere laden