Zum Hauptinhalt springen

Salzwedel: Sanierung des Sportstadions

Das Werner-Seelenbinder-Stadion in Salzwedel entspricht nicht mehr den aktuellen Standards im Hinblick auf Barrierefreiheit, Technik und Nachhaltigkeit. Durch die Modernisierung werden die soziale Integration gefördert und die Umwelt- und Klimaschutzziele des Bundes unterstützt.

Die Hansestadt Salzwedel liegt im Norden des Landes Sachsen-Anhalt, ist Mittelzentrum der Region westliche Altmark und Heimat von fast 25.000 Einwohnenden. Verschiedenste Vereine und Schulen nutzen aktuell das dortige Werner-Seelenbinder-Stadion, in dem auch Großveranstaltungen stattfinden. In vielerlei Hinsicht entspricht es nicht mehr heutigen Standards. Deshalb sind grundlegende Sanierungs-, Um- und Ersatzneubaumaßnahmen notwendig, um das Stadion langfristig zu erhalten.

Im vorliegenden Projekt soll das Stadion saniert und zusätzlich ein Ersatzneubau errichtet werden. Das Stadion selbst stammt aus den 70er Jahren und ist das größte Sportareal in der Region Salzwedel und Umgebung. Durch die geplante Sanierung und Erneuerung wird seine überregionale Wahrnehmbarkeit weiter gestärkt. Schon jetzt wird die Halle von vielen Gruppen genutzt. Der Schul- und Vereinssport fördert dabei aktiv die soziale Integration und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. In Zukunft soll das Stadion ein barrierefreier Treffpunkt und Kommunikationsort für alle Generationen und Bevölkerungsschichten werden. Außerdem soll durch verschiedenste Maßnahmen zu den Umwelt- und Klimaschutzzielen des Bundes beigetragen werden. Dazu zählen beispielsweise die Umstellung der Flutlichtanlagen auf LED-Beleuchtung, die Installation neuer Technik und die Erneuerung der Fassade des Sozialtrakts als Wärmedämmverbundsystem.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Sachsen-Anhalt

Stadt-/Gemeindetyp:
Mittelstadt

Einwohner:(Stand: 31.12.2021)23.000

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung und Ersatzneubau

Finanzierung(Stand: 29.01.2024)
  • Gesamtkosten:
    2.215.000,00 €
  • Bundesförderung:
    1.993.500,00 €
  • Eigenmittel:
    221.500,00 €

Zuwendungsempfänger:

Hansestadt Salzwedel

Bauherr:

Hansestadt Salzwedel

Projektstart:
2021