Zum Hauptinhalt springen

Sanierung der Mehrzweckhalle in der Gemeinde Rannungen

Die Mehrzweckhalle in Rannungen ist aus dem gesellschaftlichen, sozialen, kulturellen und sportlichen Leben der Dorfgemeinschaft nicht wegzudenken. Die Sanierung schafft einen inklusiveren und nachhaltigeren Treffpunkt, der die Lebensqualität der Bevölkerung deutlich aufwertet.

Die Mehrzweckhalle ist von besonderer Bedeutung für die Bevölkerung vor Ort: Sie ist der einzige öffentliche Treffpunkt für die Menschen in der Gemeinde Rannungen. Die Halle ist der lebendige Dorfmittelpunkt für alle Generationen. Hier finden die Trainingseinheiten aller ortsansässigen Sportvereine statt. Zudem nutzt der Musikverein die Halle für Proben und als Konzertsaal. Darüber hinaus finden wichtige gesellschaftliche Veranstaltungen, wie die Kirchweih und das Schützenfest, in der Halle statt. Energetisch betrachtet ist die 1978 errichtete Mehrzweckhalle jedoch in einem schlechten Zustand. Ähnlich sieht es im Bereich der Barrierefreiheit aus. Eine Sanierung soll die Mehrzweckhalle nun langfristig als Dorfmittelpunkt erhalten.

Die Generalsanierung umfasst die komplette Gebäudeinstandsetzung unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit und der energetischen Aspekte. Konzeptionell gesehen wird die Mehrzweckhalle an dem bestehenden Sportzentrum ausgerichtet und zum Bürgerzentrum ausgebaut. Dies erfolgt u.a. durch eine Foyererweiterung sowie einen Bühnenanbau. Durch die Sanierung entsteht ein energieeffizientes Gebäude mit Eigenstromversorgung durch eine Photovoltaikanlage. Außerdem wird bei der Sanierung die Barrierearmut berücksichtigt, so dass die Halle zukünftig auch von Menschen mit Behinderung besser genutzt werden kann.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Bayern

Stadt-/Gemeindetyp:
Landgemeinde

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)1.100

Schwerpunkt:
Kultur

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
3.289.219,54 €

Bundesförderung:
1.000.000,00 €

Eigenmittel:
2.089.219,54 €

Bauherr:

Gemeinde Rannungen

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Rannungen

Projektstart:
2021