Zum Hauptinhalt springen

Sanierung des Freibades in Parsberg

Das Wellen-Freibad „Juramare Parsberg“ ist für viele Teile der Bevölkerung eine generationsübergreifende Sport- und Erholungsstätte. Gezielte Verbesserungen im Bereich der Barrierefreiheit ermöglichen zukünftig auch Menschen mit Behinderung die Teilhabe.

Zusammen mit nahegelegenen Sportanlagen und Tennisplätzen bildet das Wellen-Freibad „Juramare Parsberg“ ein sportliches Ensemble am Ortsrand der Stadt Parsberg. Hier verbringen die örtliche Bevölkerung sowie Schülerinnen und Schüler der Stadt die Sommermonate, um zu trainieren, schwimmen zu lernen und Spaß zu haben. Das Angebot von Schwimm- und Sprungbecken über Eltern-Kind-Pool mit Kinderrutsche bis hin zum Wellenbecken richtet sich dabei an Gäste jeden Alters. Auf diese Weise wird das Freibad zu einer wichtigen, generationsübergreifenden Sport- und Freizeitstätte, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärkt.

Nach mehr als 40-jährigem Bestehen ist eine Sanierung der maroden technischen Anlagen nötig, um einen langfristigen Weiterbetrieb des Wellen-Freibads zu ermöglichen. Konkret werden dafür die Verrohrungen der technischen Anlagen im Bereich der Schwimmbecken saniert und die Chlorwasserleitungen erneuert. Ein Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz ergibt sich aus der Reduzierung des Wasser- und Wärmeverlustes. Gleichzeitig wird der Außenbereich des Bades, auch mit Blick auf die Barrierefreiheit, saniert.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Bayern

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)7.300

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
762.610,00 €

Bundesförderung:
343.175,40 €

Eigenmittel:
419.436,60 €

Bauherr:

Stadt Parsberg

Zuwendungsempfänger:

Stadt Parsberg

Projektstart:
2022