Zum Hauptinhalt springen

Osnabrück: Sanierung der Rundlaufbahn und leichtathletischen Anlagen im Sportpark Illoshöhe

Sport, Freizeit und Erholung: All das sind Funktionen, die der Sportpark Illoshöhe in der Stadt Osnabrück erfüllt. Eine dringend notwendige Sanierung erhält die Sportstätte langfristig für ihre Nutzungsgruppen sowie die Anwohnenden und steigert ihre Attraktivität.

Der Sportpark Illoshöhe ist, als größte städtische Sportfreianlage, fester Bestandteil des Schul-, Universitäts- und Vereinssports in Osnabrück. Im Zeitraum von April bis Oktober wird der Sportpark von 13 Schulen zur Durchführung des Schulsports, für die Bundesjugendspiele, die Staffelmeisterschaften und die Bezirksentscheide genutzt. Neben sportlichen Aspekten dient die Fläche dem Stadtteil „Weststadt“ als Freizeit- und Naherholungsfläche. Das Angebot des weitestgehend barrierefreien Sportparks richtet sich an alle sportinteressierten Personen und trägt damit stark zum sozialen Miteinander in der Region bei. Nach über 40-jähriger Nutzung weist die Sportstätte jedoch zahlreiche altersbedingte Schäden auf.

Im Rahmen einer umfassenden Sanierung werden deshalb die Rundlaufbahn und die leichtathletischen Anlagen erneuert. Hinzu kommt der Ausbau der Barrierefreiheit durch eine barrierefreie Wegeerschließung inklusive Schutzkonstruktion. Pflanz- und Säharbeiten runden die Sanierung ab und verleihen der Anlage einen naturnahen Charakter. So entsteht ein Sportpark, der langfristig von den alten, aber auch von neuen Nutzungsgruppen als sportlicher und sozialer Treffpunkt besucht werden kann.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Niedersachsen

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2021)165.000

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung
(Stand: 09.01.2023)
  • Gesamtkosten:
    948.377,40 €
  • Bundesförderung:
    426.769,83 €
  • Eigenmittel:
    521.607,57 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Osnabrück

Bauherr:

Stadt Osnabrück

Projektstart:
2021