Zum Hauptinhalt springen

Northeim: Ersatzneubau eines Sportzentrums

In Northeim wird eine intensiv genutzte Sporthalle durch einen Neubau ersetzt. Damit entsteht eine an die sportlichen Bedarfe vor Ort angepasste Drei-Felder-Sporthalle, die den aktuellen   baulichen und energetischen Anforderungen an eine Sportstätte entspricht.

Die Sporthalle am Schuhwall stammt aus dem Jahr 1968 und ist der sportliche Mittelpunkt der Indoor-Aktivitäten der Northeimer Bevölkerung. Auch nach über 50-jähriger Nutzung zeichnet sich die Halle noch durch eine starke Belegung unterschiedlichster Nutzungsgruppen aus. Die Kapazitäten werden von der Oberschule und der Kita, für den Polizeibetriebssport und von verschiedenen örtlichen Sportvereinen sowie Sportgruppen genutzt. Mittlerweile erfüllt die Sporthalle jedoch nicht mehr heutige Anforderungen an Energieeffizienz, der Barrierefreiheit und des Brandschutzes. Darüber hinaus ist die Halle stark abgängig.

Ein Neubau soll die Halle ersetzen, bestehende Funktionen bewahren sowie aktuelle Bedarfe erfüllen. Geplant ist die Errichtung einer Dreifeld-Sporthalle, die den aktuellen energetischen Anforderungen genügt. Auf diese Weise können Energie und Wärme zukünftig eingespart und der Umwelt- und Klimaschutz unterstützt werden. Die Erfüllung der aktuellen Anforderungen an die Barrierefreiheit schafft zudem ein bauliches Umfeld, das die sportliche Inklusion ermöglicht und den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördert. Insgesamt entsteht eine moderne Sporthalle Für den Schul- und Vereinssport.

 

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Niedersachsen

Stadt-/Gemeindetyp:
Mittelstadt

Einwohner:(Stand: 31.12.2021)29.000

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Ersatzneubau

Finanzierung(Stand: 01.07.2023)
  • Gesamtkosten:
    18.011.649,32 €
  • Bundesförderung:
    2.042.267,00 €
  • Eigenmittel:
    12.439.970,56 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Northeim

Bauherr:

Stadt Northeim

Projektstart:
2021