Zum Hauptinhalt springen

Nohfelden: Modernisierung des Gemeindehauses

Veranstaltungsräume für private und öffentliche Feste sind in vielen Gemeinden ein wichtiger Bestandteil des sozialen Lebens. Hier trifft sich die Bürgerschaft, wodurch das soziale Gefüge gestärkt wird. Deshalb wird das Gemeindehaus in Nohfelden umfangreich saniert.

In dem Ortsteil Walhausen der Gemeinde Nohfelden bildet das eingeschossige Dorfgemeinschaftshaus „Köhlerhalle“ den Mittelpunkt des lebendigen gesellschaftlichen Lebens. Seit 1990 ist das Gebäude fester Bestandteil der Gemeinde und ermöglicht den Anwohnenden die Teilnahme an Kulturveranstaltungen verschiedenster Art. Vereine veranstalten hier ebenso wie die Freie Waldorfschule Feierlichkeiten, die zusammen mit dörflichen Festivitäten, die örtliche Kulturlandschaft bereichern. Bei Bedarf können die Räumlichkeiten auch für private und öffentliche Veranstaltungen gemietet werden. Sie sind dadurch ein zentraler Bestandteil der örtlichen Kulturlandschaft. Der große Bedarf kann jedoch nicht vollständig durch das Gemeindehaus gedeckt werden, weshalb nun durch eine Sanierung und Erweiterung mehr Raum entsteht.

Veraltete Technik wird auf einen modernen Standard gebracht. Zugleich wird darauf geachtet, durch eine barrierefreie Ausgestaltung inklusive Angebote zu ermöglichen und dadurch die soziale Integration vor Ort zu fördern. Erneuerte Fensteranlagen und der Austausch der technischen Gebäudeausrüstung senken den Energieverbrauch des Gebäudes. Die Maßnahmen zur Energieeinsparung wirken sich unterstützend auf die Klimaschutzziele des Bundes aus.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Saarland

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)9.800

Schwerpunkt:
Kultur

Maßnahmentyp:
Sanierung und Erweiterung

Finanzierung
(Stand: 13.12.2022)
  • Gesamtkosten:
    993.513,17 €
  • Bundesförderung:
    720.000,00 €
  • Eigenmittel:
    273.513,17 €

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Nohfelden

Bauherr:

Gemeinde Nohfelden

Projektstart:
2021