Zum Hauptinhalt springen

Niestetal: Wichtelbrunnenbad

Der Ersatzneubau des einzigen Hallenbads in der Region sichert die Angebote im schulischen, gesundheitlich-präventiven und sportlichen Bereich bei gleichzeitig verbesserter Integration und Erreichbarkeit.

Das Hallenbad Wichtelbrunnenbad in der Gemeinde Niestetal verzeichnet jährlich bis zu 50.000 Gäste, darunter Schulen, Kindertagesstätten und einen aktiven Verein der Deutschen Lebens-Rettungs- Gesellschaft, und ist aufgrund von Einrichtungsschließungen in der Region von überregionaler  Bedeutung. Der Bestandsbau erwies sich jedoch als stark sanierungsbedürftig.

Die Gemeinde Niestetal entschied sich für einen Ersatzneubau an einem besser geeigneten Standort neben Rathaus, Mehrzweckhalle und Feuerwehr, um eine verbesserte städtebauliche Einbindung und Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr zu erzielen. Dieser ist unter dem Leitthema "Kinder lernen schwimmen" hauptsächlich auf funktionale Elemente innerhalb des Badens und der Schwimmnutzung ausgerichtet. Zudem steht das Thema Barrierefreiheit im Vordergrund. Das Projekt befindet sich noch in der baulichen Umsetzung.

Bildergalerie

Bundesland:
Hessen

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2019)11.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Ersatzneubau

Finanzierung
(Stand: 30.03.2021)
  • Gesamtkosten:
    11.078.397,00 €
  • Bundesförderung:
    4.000.000,00 €
  • Eigenmittel:
    7.078.397,00 €

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Niestetal

Bauherr:

Gemeinde Niestetal

Projektstart:
2017

Newsmeldungen

  • Sondershausen Sportzentrum "Am Göldner"Niestetal Wichtelbrunnenbad000-Sport

    Baustart in Sondershausen und Niestetal

    Im Jahresverlauf haben Sondershausen und Niestetal mit den Bauarbeiten begonnen.

    Weiterlesen
    Das Bild zeigt einen Kunstrasenplatz
  • Niestetal Wichtelbrunnenbad000-Sport

    Lang ersehnter Baustart in Niestetal

    Die Bauarbeiten am Ersatzneubau des Wichtelbrunnenbads können beginnen. Bürgermeister Marcel Brückmann und Projektleiter Thiemo Glomb trafen sich mit Mitgliedern der Betriebskommission der Gemeindewerke und Gemeindevertretern am neuen Bauschild.

    Weiterlesen
    Die Abbildung zeigt öffentliche Vertreter
Weitere laden