Zum Hauptinhalt springen

Niedernhall: Sanierung eines Solebades

In der Stadt Niedernhall soll das Solebad saniert werden, um insbesondere die Technik zu modernisieren, den Energieverbrauch zu reduzieren und so die Betriebskosten zu senken. Durch einen barrierefreien Umbau können generationsübergreifend Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen Entspannung finden.

Das Solebad in Niedernhall, das über eine eigene naturbelassene Sole verfügt, verzeichnet ca. 250 Gäste am Tag und hat einen Einzugsradius von etwa 80 Kilometern. Es ist eine generationsübergreifende Anlaufstelle für Menschen mit den verschiedensten Hintergründen zum gemeinsamen Sport treiben und erholen. Hier finden Schwimm-, Gesundheits- und Sportkurse sowie Therapieeinheiten der Rheumaliga Baden-Württemberg statt. Die Unterhaltungsausgaben sind in den vergangenen Jahren aufgrund des Alters des Bades stark gestiegen. Insbesondere bei der Wasseraufbereitung müssen verstärkt chemische Produkte eingesetzt werden.

Eine Sanierung soll diese Probleme beheben und das Bad an heutige Bedarfe anpassen. Entsprechend werden die Technik und die Beckenkonstruktion erneuert. Die Becken erhalten eine Edelstahlauskleidung und das Technikgebäude wird neu gebaut. Des Weiteren sind Umbaumaßnahmen im Innenbereich geplant, um einen Erste-Hilfe-Raum sowie schulgerechte Umkleidekabinen für den Schwimmunterricht zu schaffen. Insgesamt entsteht so ein bedarfsgerechtes und modernes Solebad, in dem die Bevölkerung aus der Region Erholung finden kann.

 

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Baden-Württemberg

Stadt-/Gemeindetyp:
Landgemeinde

Einwohner:(Stand: 31.12.2021)4.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung und Ersatzneubau

Finanzierung(Stand: 29.01.2024)
  • Gesamtkosten:
    8.611.219,00 €
  • Bundesförderung:
    2.500.000,00 €
  • Eigenmittel:
    4.611.219,00 €
  • Drittmittel:
    1.500.000,00 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Niedernhall

Bauherr:

Stadt Niedernhall

Projektstart:
2021