Zum Hauptinhalt springen

Sanierung und Umgestaltung des Thermalsportbads im Stadtteil Steinenstadt

Mit der Sanierung des Thermalsportbades sollen künftig die Anlagen wieder vollständig funktionstüchtig sein und der Nutzung durch den Vereins- und Schulsport sowie weiterer Nutzergruppen erhalten bleiben.
Das Thermalsportbad im Neuenburger Stadtteil Steinenstadt befindet sich in einem naturbelassenen Umfeld in der Nähe des Rheins und ist ein für alle Einwohnende der Gesamtgemeinde umweltverträglich erreichbares Familien- und Generationenbad. Für den Ortsteil ist es ein siedlungsrelevantes Merkmal, das Einfluss auf die demografische Entwicklung des Ortsteils, die Lebensqualität am Ort und darüber hinaus hat. Es dient der Gesundheitsfürsorge, der sportlichen Betätigung von Vereinen und der Freizeitgestaltung für Bewohner der Region und Touristen. Zudem liegt das Thermalsportbad in unmittelbarer Nähe zu Schule, Kindergarten und Mehrzweckhalle.
Die Sanierung des Thermalsportbads umfasst sowohl Maßnahmen im Bereich der Schwimmbadtechnik als auch Umbaumaßnahmen an der Beckenform, um die Nutzbarkeit der Anlagen für erweiterte Zielgruppen zu verbessern. Auch soll ergänzend zu dem bereits vorhandenen Solarabsorber zusätzlich eine Solarthermieanlage zur Duschwassererwärmung eingebaut werden. Eine Reihe von kleinen Maßnahmen im Rahmen der Sanierung des bereits ebenerdig angelegten Sportbades wird allen Menschen zukünftig den Zugang ermöglichen.

Bildergalerie

Bundesland:
Baden-Württemberg

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2019)12.300

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
1.955.493,00 €

Bundesförderung:
735.408,00 €

Eigenmittel:
924.325,00 €

Bauherr:

Stadt Neuenburg am Rhein

Zuwendungsempfänger:

Stadt Neuenburg am Rhein

Projektstart:
2019

Newsmeldungen

  • Markt GoldbachNeuenburg am RheinEbersbach an der FilsSport

    Freibäder feiern Eröffnung und Baustart

    In Goldbach und Neuenburg am Rhein ist die Freude über die Wiedereröffnung der sanierten Freibäder vor Ort groß. In Ebersbach an der Fils starten die Arbeiten zwar erst, aber man wartet schon jetzt gespannt auf das Ergebnis. Waldschwimmbad in Goldbach.

    Weiterlesen
    Das Bild zeigt drei Personen, die einen symbolischen Rettungsring halten.
Weitere laden