Zum Hauptinhalt springen

Sanierung der Turnhalle Zodel

Die Turnhalle in der Gemeinde Neißeaue im Ortsteil Zodel wird saniert, da sie im aktuellen Zustand ihrer eigentlichen Bestimmung nur noch begrenzt zur Verfügung steht und auch die Durchführung des Schulsports in Frage steht.
Die in den 1970er Jahren erbaute Sporthalle ist zentraler Bestandteil der sozialen Infrastruktur der Gemeinde Neißeaue. Bisher wurde sie für den Schul- und Vereinssport sowie für Gemeindeveranstaltungen genutzt. Besonders im Bereich Seniorensport sind die Sportvereine sehr aktiv und tragen damit zur sozialen Integration bei. Aufgrund des schlechten baulichen Zustands der Halle ist diese nicht mehr für den Breitensport nutzbar. Zusätzlich ist die Durchführung des Schulsports an diesem Standort gefährdet. Mit der Sanierung des Objekts wird der Schulsport langfristig gesichert.
Durch die Öffnung der Halle für den Breitensport und die Herstellung der Barrierefreiheit wird eine Erweiterung der Gruppen, die das Angebot nutzen, erreicht und die soziale Integration gestärkt, etwa durch eine barrierefreie Umgestaltung des Umkleide- und Sanitärbereichs. Die weitere Öffnung für Vereine der polnischen Nachbargemeinde Piensk soll außerdem den interkulturellen Austausch ermöglichen. Die Sanierung des Hallendachs und der Fassade sowie die Erneuerung der Gebäudetechnik soll den Energieverbrauch des Objekts senken. Zusätzlich wird eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromversorgung auf dem Dach installiert und die Beleuchtung auf LED umgerüstet. Durch diese Maßnahmen wird ein Beitrag zu den Umwelt- und Klimaschutzzielen des Bundes geleistet.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Sachsen

Stadt-/Gemeindetyp:
Landgemeinde

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)1.700

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
1.666.670,00 €

Bundesförderung:
1.456.740,00 €

Eigenmittel:
166.667,00 €

Bauherr:

Gemeinde Neißeaue

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Neißeaue

Projektstart:
2019