Zum Hauptinhalt springen

Sanierung Sporthalle York-Kaserne

In Münster wird im Rahmen der Entwicklung eines neuen Stadtquartiers eine  Sporthalle saniert. Sie kann in der wachsenden Stadt zukünftig einen generationsübergreifenden Treffpunkt darstellen und die aktualisierten Bedarfe der Bevölkerung erfüllen.

In Münster soll eine in den 1990er Jahren für das britische Militär errichtete Sporthalle saniert und der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden. Aktuell gibt es in der wachsenden Stadt Defizite in den Bereichen Yoga, Motopädie, autogenes Training und Reha-Sport. Auch im Jugendsportbereich existiert eine Unterdeckung der Hallenzeiten bei den gängigen Sportarten wie Basketball, Handball und Fußball. Eingebunden ist die Sporthalle in ein ehemaliges Kasernengelände, das durch die Stadt Münster zu einem neuen Stadtquartier entwickelt wird. In diesem Zuge erfolgt auch die Sanierung der Sporthalle, um die genannten Bedarfe abzudecken.

Dafür wird im Rahmen der Sanierung unter anderem die Barrierefreiheit sichergestellt, um künftig Menschen mit Behinderung das Sporttreiben in der Halle zu ermöglichen. Zudem werden die Sanitär- und Nebenräume sowie der Umkleidebereich saniert. Weiterhin werden die Wand- und Bodenbeläge und die abgehängte Decke erneuert sowie der Sporthallenboden inklusive Dämmung ersetzt. Zusätzlich erfolgen eine energetische Optimierung der Haustechnik und die Installation einer Photovoltaik-Anlage. Hierdurch wird eine Verbesserung der Energieeffizienz ermöglicht, wodurch die Umwelt- und Klimaschutzziele des Bundes gestützt werden.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)316.400

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
1.917.370,00 €

Bundesförderung:
792.945,00 €

Eigenmittel:
1.124.425,00 €

Bauherr:

Stadt Münster

Zuwendungsempfänger:

Stadt Münster

Projektstart:
2022