Zum Hauptinhalt springen

Sanierung des Freibades Peenebad

Im Peenebad in Malchin soll das Badewasser in Zukunft durch Solarenergie und eine Beckenabdeckung warmgehalten werden und eine zusätzliche Aufwärmhalle entstehen, so dass das Freibad auch in der Nebensaison Gäste empfangen und Raum für Schulsport bieten kann.
Seit 1980 besteht das Peenebad und ist seitdem wichtiger Bestandteil der städtischen und touristischen Infrastruktur. Neben der Nutzung für den Schulsport und durch Tagesgäste wird die Anlage auch für verschiedene Feste und Wettkämpfe genutzt, so zum Beispiel das Neptunfest, den Duathlon oder das Schwimmbadfest. Das Wetter übt hier einen großen Einfluss aus, da für die genannten Veranstaltungen im Peenebad kein adäquater Raum zur Verfügung steht. Auch der Schwimmunterricht musste in den letzten Jahren auf Grund von schlechtem Wetter häufig ausfallen. Die letzte Sanierung des Bades liegt nun bereits 25 Jahre zurück.
Innerhalb der Maßnahme sollen deshalb einige Bereiche des Bades erneuert werden und gleichzeitig Raum für Veranstaltungen und den Schwimmunterricht entstehen. In der Zukunft soll das Badewasser im Peenebad durch Solarenergie erwärmt und nachts durch eine Abdeckung das Auskühlen verhindert werden. Zusammen mit der Installation einer Photovoltaikanlage stellt die Maßnahme einen wichtigen Beitrag zu den Umwelt- und Klimaschutzzielen des Bundes dar. Generell ermöglicht die Badewassererwärmung die Verlängerung der Badesaison und die Erweiterung der Nutzungsgruppen. So soll die Anlage nach Abschluss des Projekts in der Nebensaison von der freiwilligen Feuerwehr, dem technischen Hilfswerk und der Polizei als Trainingsanlage genutzt werden. Zusätzlich können durch den Bau der Aufwärmhalle Veranstaltungen zukünftig auch witterungsunabhängig durchgeführt werden.

Bildergalerie

Bundesland:
Mecklenburg-Vorpommern

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)17.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung und Erweiterung

Finanzierung

Gesamtkosten:
732.800,00 €

Bundesförderung:
(Stand: 03.02.2022)659.520,00 €

Eigenmittel:
73.280,00 €

Bauherr:

Stadt Malchin

Zuwendungsempfänger:

Stadt Malchin

Projektstart:
2020

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.