Zum Hauptinhalt springen

Heinsberg: Sanierung und Umnutzung des Sportplatzes in Heinsberg-Lieck

In Heinsberg-Lieck entsteht durch Sanierung und Erweiterung ein attraktiver, inklusiver und multifunktionaler Spiel- und Sportplatz, der die unterschiedlichsten Nutzungsansprüche abdeckt und so als Bindeglied der Gesellschaft dienen kann.

Der derzeit noch wenig attraktive „Alte Sportplatz Lieck“ in Heinsberg-Lieck soll durch eine Sanierung und Erweiterung insbesondere für Kinder und Jugendliche ein Anlaufpunkt werden. Bis in die Mitte der 1990er Jahre wurde die Sportanlage regelmäßig als Vereinssportplatz durch Freizeitfußballmannschaften besucht. Eine Nutzung von Kindern und Jugendlichen im kulturell diversen Bezirk Lieck findet derzeit aufgrund mangelnder Attraktivität nicht statt. Durch die Sanierung soll ein Angebot für alle geschaffen werden, das Bewegungsanreize setzt und auch als Bildungsraum dienen soll.

Deshalb wird aus dem Sportplatz ein integrativer und multifunktionaler Spiel- und Sportplatz mit einem besonderen Fokus auf Barrierefreiheit. Es ist die Errichtung eines Kleinspielfeldes, einer Calisthenics- und Parkouranlage, einer Rollspielfläche, eines Trampolins und einer Slackline geplant. Für Kletterbegeisterte sind Möglichkeiten zum Balancieren und Klettern, ein Boulderfelsen und eine Seilkletteranlage vorgesehen. Rollstuhlfahrende kommen durch das geplante Rollstuhltrampolin auf ihre Kosten. Insgesamt entsteht ein Ort, an dem Jung und Alt zusammenkommen, verschiedenste Nutzungsbedarfe erfüllt werden und insbesondere Kinder und Jugendliche Raum zur freien sportlichen Entfaltung haben.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Stadt-/Gemeindetyp:
Mittelstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)42.500

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung und Umnutzung

Finanzierung
(Stand: 13.12.2022)
  • Gesamtkosten:
    1.400.000,00 €
  • Bundesförderung:
    630.000,00 €
  • Eigenmittel:
    770.000,00 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Heinsberg

Bauherr:

Stadt Heinsberg

Projektstart:
2021