Zum Hauptinhalt springen

Heidenheim an der Brenz: Sanierung der Sporthalle Karl-Rau-Halle

In Heidenheim erfreuen sich alle Anwohnenden an den Wettkämpfen der sehr erfolgreichen Turnerinnen des Sportvereins. Zukünftig sollen eine modernisierte Halle und barrierefreie Zugänge allen Menschen die Teilnahme an Events ermöglichen.

In der Region Ostwürttemberg befindet sich die wachsende Stadt Heidenheim. Die Karl-Rau-Halle, ein zentrales Element der sportlichen Infrastruktur, gelangt durch einen immensen Nutzungsdruck durch den umfangreichen Schul- und Vereinssport an kapazitäre Grenzen. Genutzt wird die Halle nicht nur durch die umliegenden Schulen, sondern auch von vielen Vereinen, darunter die Handballmannschaft des Heidenheimer Sportbundes und die Jugendmannschaften der Fußballvereine im Winter. Einen Höhepunkt der jährlichen Sportevents stellen die Wettkämpfe der Turnerinnen des Heidenheimer Sportbundes dar, die seit Jahren in der Zweiten Bundesliga aktiv sind.

Um den zahlreichen Besuchenden der Veranstaltungen in Zukunft eine moderne Sporthalle mit zeitgemäßer technischer Ausstattung bieten zu können, sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an der Karl-Rau-Halle geplant. Mit dem Umbau der aktuell nicht barrierefrei erschlossenen Sporthalle werden zukünftig Menschen mit Behinderung die Möglichkeit haben, an den Angeboten teilzunehmen. Die Erneuerung der Fassade und des Dachs sowie der Austausch der technischen Anlagen gegen moderne Modelle sorgen für einen effizienteren Betrieb und den Schutz der Umwelt. Für die Stromgewinnung mithilfe von erneuerbarer Energie wird eine Photovoltaikanlage auf dem Dach montiert.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Baden-Württemberg

Stadt-/Gemeindetyp:
Mittelstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)49.300

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung
(Stand: 28.09.2022)
  • Gesamtkosten:
    6.755.836,97 €
  • Bundesförderung:
    3.000.000,00 €
  • Eigenmittel:
    3.755.836,97 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Heidenheim an der Brenz

Bauherr:

Stadt Heidenheim an der Brenz

Projektstart:
2021