Zum Hauptinhalt springen

Harzgerode: Ersatzneubau des Lehrschwimmbades

Am Lehrschwimmbad in Harzgerode zeigen sich Mängel, die einen Weiterbetrieb dauerhaft nicht zulassen. Mit einem Ersatzneubau der Turn- und Lehrschwimmhalle nutzt der Ort die Möglichkeit, diese in das neu entstehende Klimaquartier „Altes Werkstor“ zu integrieren.

Im Unterharz befindet sich zwischen den Mittelzentren Sangerhausen, Halberstadt und Quedlinburg die Einheitsgemeinde Harzgerode. Seit 55 Jahren nutzen Schwimmerinnen und Schwimmer des Freizeit-, Vereins- und Präventionssports das dortige Lehrschwimmbad. Kleine Becken mit unzureichender Beckenumrandung erschweren seit Längerem die reibungslose Nutzung. Teil des Gebäudekomplexes ist auch eine Turnhalle, die durch ein eingestürztes Dach aktuell nicht nutzbar ist.

Aufgrund der Unwirtschaftlichkeit einer Sanierung ist ein Ersatzneubau beabsichtigt. Dies geschieht im Klimaquartier „Altes Werktor“ und somit auf einem Standort, der die kostengünstige und emissionsfreie Nutzung industrieller Abwärme ermöglicht. Zukünftig finden Sportbegeisterte dort zeitgemäße Trainingsvoraussetzungen und die Halle kann den gesellschaftlichen Austausch durch generationsübergreifende Interaktion fördern. 

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Sachsen-Anhalt

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)7.600

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Ersatzneubau

Finanzierung
(Stand: 18.11.2022)
  • Gesamtkosten:
    3.384.049,00 €
  • Bundesförderung:
    2.994.440,00 €
  • Eigenmittel:
    389.609,00 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Harzgerode

Bauherr:

Stadt Harzgerode

Projektstart:
2021