Zum Hauptinhalt springen

Hamburg: Ersatzneubau des Vereinsheims SC Eilbek

Aus einem eher behelfsmäßigen Vereinsheim in Hamburg-Wandsbek entsteht ein bedarfsgerechter Stadtteiltreff, der durch seine bauliche Ausführung allen offenstehen wird und so ein diskriminierungsfreies Umfeld für die Nutzenden schafft.

Bereits heute ist das Vereinsheim des SC Eilbek in Hamburg-Wandsbek ein zentraler Anlaufpunkt für Sportbegeisterte im Bezirk. Gerade die zahlreichen Veranstaltungen und Kurse, wie z. B. die Treffen der Rehasportgruppen, der Sportgruppen für Menschen mit Behinderung und Angebote der Geflüchtetenhilfe, bringen unterschiedlichste Nutzungsgruppen im Vereinsheim zusammen. Dies stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Inzwischen ist das Vereinsgebäude, bestehend aus ehemaligen Schulcontainern, nicht mehr sanierungsfähig. Es soll durch einen modernen, an die neuen Nutzungsanforderungen angepassten, Neubau ersetzt werden.

Der Ersatzneubau soll in inklusiver Bauweise, das heißt barrierefrei und genderneutral, ausgeführt werden und so allen Nutzerinnen und Nutzern eine diskriminierungsfreie Teilhabe bieten. Die neue Gebäudehülle und die neuen technischen Anlagen werden den Energieverbrauch und Wärmeverlust des Vereinsheims und dementsprechend auch die Treibhausgasemissionen deutlich reduzieren. Auf diese Weise wird ein Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet. In der Gesamtheit entsteht ein nachhaltiger und inklusiver Bau, der den veränderten Bedarfen der Bevölkerung gerecht wird und als zeitgemäßer Stadtteiltreff Menschen im Bezirk zusammenbringt.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Hamburg

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)1.852.500

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Ersatzneubau

Finanzierung
(Stand: 21.10.2022)
  • Gesamtkosten:
    2.999.650,00 €
  • Bundesförderung:
    1.349.843,00 €
  • Eigenmittel:
    1.649.807,00 €

Zuwendungsempfänger:

Freie und Hansestadt Hamburg

Bauherr:

Freie und Hansestadt Hamburg

Projektstart:
2022