Zum Hauptinhalt springen

Göttingen: Sanierung des Freibades

Im Sommer ist das Schwimmbad ein Sammelpunkt für Bürgerinnen und Bürger, die im ältesten Freibads Göttingens Sport und Erholung finden können. Durch eine Sanierung soll dies auch weiterhin möglich sein.

Bereits seit fast 100 Jahren besteht das Freibad Brauweg in Göttingen. Inzwischen ist es das größte und wichtigste Freibad innerhalb der Stadtgrenzen. Ursprünglich am Rande Göttingens gelegen, befindet sich das Bad heute in zentraler Lage zwischen den zwei bevölkerungsreichsten Stadtteilen, was die etwa 120.000 Badegäste pro Jahr bestätigen. Jedoch steht das Freibad aufgrund der vorherrschenden Mängel kurz vor der Schließung. Damit die Badegäste hier in den heißen Sommermonaten weiterhin Erholung, Erfrischung und sportliche Betätigung finden können, soll das Bad nun saniert werden.

Im Rahmen der Sanierung werden das Hauptgebäude mit Seitenflügel, die Badewassertechnik, die Badeplatte und das Haupt- und Kinderbecken ertüchtigt. Diese Maßnahmen führen zu einer Steigerung der Energieeffizienz und unterstützen so den Umwelt- und Klimaschutz. Das Freibad ist bereits barrierearm, jedoch sollen weitere Barrieren abgebaut werden. Ein kleines Highlight der Sanierung stellt die Öffnung des Geländes zum Ufer der Leine dar: Dies steigert die Attraktivität des Freibades und ermöglicht so mehr Nähe zur Natur für alle.

Newsmeldungen

  • Künzing Sport- und FreizeitanlageBedburg KunstrasenplätzeGöttingen Freibad Brauweg000-Sport

    Sportliche Meilensteine überall

    In Künzing und Bedburg-Kirchherten stehen nach dem erfolgreichen Abschluss umfangreicher Sanierungsarbeiten zwei neue Schmuckstücke bereit. Die Stadt Göttingen feierte indes mit dem symbolischen Spatenstich den Projektbeginn zur Freibadsanierung.

    Weiterlesen
    Das Bild zeigt sechs Männer, die in einer Linie vor einem Fußballtor stehen.
Weitere laden

Bundesland:
Niedersachsen

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohner:(Stand: 31.12.2021)116.800

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung inkl. Erweiterung

Finanzierung(Stand: 01.07.2023)
  • Gesamtkosten:
    6.842.604,00 €
  • Bundesförderung:
    3.000.000,00 €
  • Eigenmittel:
    3.842.604,00 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Göttingen

Bauherr:

Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co KG

Projektstart:
2021