Zum Hauptinhalt springen

Giengen: Sanierung des Schwimmbades in Giengen

Das Lehrschwimmbecken in der Walter-Schmid-Halle ist für die Giengener Bevölkerung die einzige Möglichkeit, in der Stadt Schwimmen zu lernen. Durch eine Sanierung des Bades sowie der dazugehörigen Technik wird der langfristige, nachhaltige und inklusive Betrieb des Beckens ermöglicht.

Innerhalb der Stadt Giengen ist das Lehrschwimmbecken in der über 50 Jahre alten Walter-Schmid-Halle einer der zentralen Anlaufpunkte für Schwimmbegeisterte. Hier finden Schul- und Schwimmunterricht sowie der Übungsbetrieb von Vereinen statt. Zusätzlich steht das Lehrschwimmbecken an zwei Tagen pro Woche auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Inzwischen mehren sich aber die Probleme. Undichtigkeiten im Beckenbereich, Leckagen im Wasser- und Abwasserbereich und Störungen in der Technik bestimmen den Alltagsbetrieb.

Eine Sanierung soll eine langfristige Sicherung des Lehrschwimmbeckens und so die Möglichkeit des Schwimmunterrichts in Giengen garantieren. Ziel ist außerdem der nachhaltige und barrierefreie Betrieb des Bades. Dafür werden die Beckenwassertechnik erneuert und optimiert, zeitgemäße sanitäre Anlagen eingebaut und Maßnahmen an der Gebäudehülle zur Energieeinsparung vorgenommen. Im Eingangs-, Kassen- und Beckenbereich sowie in den Umkleiden und Duschen sind Maßnahmen zur Barrierefreiheit vorgesehen. Hinzu kommt die Umsetzung aktueller elektro- und brandschutztechnischer Anforderungen.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Baden-Württemberg

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)19.700

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung
(Stand: 29.11.2022)
  • Gesamtkosten:
    3.300.000,00 €
  • Bundesförderung:
    1.485.000,00 €
  • Eigenmittel:
    1.815.000,00 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Giengen an der Brenz

Bauherr:

Stadt Giengen an der Brenz

Projektstart:
2022