Zum Hauptinhalt springen

Generalsanierung des Warmfreibades

Das beliebte Warmfreibad in der Gemeinde Farchant soll saniert werden, um noch attraktiver, nachhaltiger und inklusiver zu werden. So entsteht eine soziale und sportliche Infrastruktur, die diversen Bevölkerungsgruppen vor Ort Freude bereitet. Gerade für kleinere Gemeinden sind Orte, an denen Bürgerinnen und Bürger zusammenkommen und gesellschaftlichen Austausch pflegen, ein wichtiger Bestandteil der sozialen Infrastruktur. Das malerisch gelegene Warmfreibad in Farchant, das über die gesamte Saison die Gäste mit angenehmen Wassertemperaturen empfängt, mit Blick auf Wettersteingebirge und Zugspitze ist ein solcher Ort. Es ist über die Grenzen Farchants hinaus in der gesamten Region beliebt und lockt Einheimische, Naherholungssuchende sowie Touristen an. Diese können, neben der individuellen Nutzung, auf ein breites Kursangebot mit z.B. Familienfreizeitschwimmen oder Sport für Seniorinnen und Senioren zugreifen. Auch die örtliche Förderschule nutzt das Bad für seinen Schwimmunterricht. Durch die Sanierung sollen Attraktivität und Energieeffizienz des Warmfreibades gesteigert werden. So werden die Becken sowie die sanitären und technischen Anlagen modernisiert. Der Eingangsbereich wird attraktiver. Die Barrierefreiheit wird in allen Bereichen des Bades umgesetzt. Zudem erhält das Bad eine Wohlfühloase und wird damit aufgewertet. Die Erneuerung der technischen Anlagen, deren energetische Optimierung und die Verringerung der Wasserfläche führen zu Einsparungen bei Energie und Wasser. Die Verwendung nachhaltiger Baustoffe unterstützt ebenfalls die Bemühungen der Bundesregierung zum Umwelt- und Klimaschutz. Im Zuge der Sanierung und Erweiterung wird der feste Einbau von Turngeräten ein nutzungsorientiertes Alleinstellungsmerkmal, ergänzt durch Barriere mindernde Gehörlosenschleifen sowie ein taktiles Leitsystem. Die Verwendung nachwachsender Rohstoffe sowie die Erweiterung der Photovoltaikanlage unterstützen die umweltschonende Realisierung des Konzepts. Ortsansässige Kunstschaffende werden den Freibereich künstlerisch gestalten.

Newsmeldungen

  • Endspurt beim Projektaufruf 2022

    Am 30. September 2022 endet die Einreichungsfrist für den Projektaufruf 2022 zum Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" (SJK). Bis dahin können Sie das Projektskizzenformular über das Förderportal des Bundes in easy-Online aufrufen und ausfüllen (https://foerderportal.bund.de/easyonline).

    Weiterlesen
  • Sport und Kultur für die ganze Bevölkerung

    Mit dem Freibad in Gößnitz und der Sporthalle in Wernberg-Köblitz nahmen zwei Sportprojekte die Sanierungsarbeiten auf, in Oldenburg in Holstein freute man sich inzwischen über die Wiedereröffnung des kommunalen Theaters.

    Weiterlesen
    Das Bild zeigt fünf Männer die ein rotes Band durchschneiden.
  • SchrambergKraiburg am Inn (Markt)Höhr-GrenzhausenSport

    Endlich wieder ins kühle Nass!

    Die Fertigstellungen der Arbeiten am Freibad in Schramberg, am Naturbad im Markt Kraiburg am Inn sowie an der Schwimmteichanlage Linderhohl in Höhr-Grenzhausen sind ein Anlass zur Freude für viele Schwimmbegeisterte.

    Weiterlesen
    Das Bild zeigt einen Mann in einem Freibad, der in ein Mikrofon spricht.
  • SchwabachBad OeynhausenRieden (Markt)Sport

    Badespaß für alle

    In Schwabach nehmen die Arbeiten am Ersatzneubau des Hallenbads Fahrt auf, in Bad Oeynhausen konnte ein solches bereits eingeweiht werden, ebenso wie das sanierte Freibad im Markt Rieden.

    Weiterlesen
    Man sieht drei Männer vor dem Roll Up zum Bundesprogramm bei der Grundsteinlegung.
  • SteinfurtPausa-MühltroffNorderneySportMischnutzung

    Mehrwert für die ganze Bevölkerung

    Spatenstiche in Steinfurt und Pausa-Mühltroff markierten den Beginn lang ersehnter Sanierungsmaßnahmen. In Norderney beging man den Abschluss des Quartiersumbaus mit einem gemeinsamen Fest.

    Weiterlesen
Weitere laden

Bundesland:
Bayern

Stadt-/Gemeindetyp:
Landgemeinde

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)3.600

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
4.904.460,00 €

Bundesförderung:
2.200.000,00 €

Eigenmittel:
2.704.460,00 €

Bauherr:

Gemeinde Farchant

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Farchant

Projektstart:
2021