Zum Hauptinhalt springen

Sanierung einer Beachvolleyballanlage

Als Treffpunkt für Menschen jedes Alters und aller sozialer Schichten ist das Freibad eine wichtige Begegnungsstätte für Burkhardtsdorf. Die Ertüchtigung der Beachvolleyballanlage misst dem wichtigen Standort für Sport- und Freizeitaktivitäten zukünftig eine erhöhte überregionale Bedeutung bei. 
Das Gelände des Freibades in Burkhardtsdorf verfügt neben zwei Schwimmbecken mit Beckenheizung, Sportanlagen und -flächen sowie einem Gastronomiebereich auch über zwei Beachvolleyballplätze. Aufgrund dieser Ausstattung besitzt die Einrichtung einen besonderen Status in der Umgebung, was sich in einer starken Nachfrage der Plätze während der Saison, auch mangels Alternativen in der Umgebung, widerspiegelt. Die vorhandenen Sandplätze verfügen aktuell über keinen Sicherheitsbereich. Es gibt keine Drainage, sodass bei geringem Niederschlag die Plätze unbespielbar sind. Die Ballfangnetze sind in schlechtem Zustand und die angelegte Hecke schränkt die Nutzung eines Platzes wesentlich ein.
Mit der Sanierung soll die Beachvolleyballanlage wetterunabhängig bespielbar gemacht und qualitativ verbessert werden. Die damit bewerkstelligte Aufwertung des Freibades trägt zum Erhalt einer wichtigen Infrastruktur für den Freizeitsport bei und wird die Attraktivität des Ortes für junge Familien erhöhen. Mit Blick auf die in Burkhardtsdorf lebenden Migrantinnen und Migranten, die das Freibad nutzen, leistet das Sanierungsprojekt einen wichtigen Beitrag zur sozialen Integration vor Ort.

Bildergalerie

Bundesland:
Sachsen

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2019)6.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
68.639,06 €

Bundesförderung:
30.888,00 €

Eigenmittel:
37.751,06 €

Bauherr:

Gemeinde Burkhardtsdorf

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Burkhardtsdorf

Projektstart:
2019

Newsmeldungen

  • TroisdorfBurkhardtsdorfLaupheimSport

    Ein ereignisreicher Sommer

    Von der Übergabe des Förderbescheides über einen Spatenstich bis hin zu den ersten Fertigstellungen: In zahlreichen Sanierungsprojekten der dritten Fördertranche konnten in den letzten Monaten bereits Meilensteine gefeiert werden.

    Weiterlesen
    Das Bild zeigt kommunale Vertreterinnen und Vertreter beim Spatenstich
Weitere laden