Zum Hauptinhalt springen

Sanierung des Freibades

Um auf negative Einwohnerprognosen der Zukunft zu reagieren, ist es eines der Leitziele der Stadt Brokdorf, die Region mit einem guten Sport- und Gesundheitsangebot zu profilieren, um Menschen zu binden. Dabei spielt auch die Sanierung des Freibads eine Rolle.

Das Freibad in Brokdorf, eine von 14 Gemeinden, die zusammen das Amt Wilstermarsch bilden, liegt direkt am Elbdeich. Es besteht aktuell aus einem 25-Meter Becken, Nichtschwimmerbecken, Babybecken, Wärmehalle, Kiosk, Springerbecken und Liegewiese. 35.000 Benutzer jährlich und bis zu 2.000 am Tag verdeutlichen eine rege Nutzung, u.a. durch Berufstätige, Schülerinnen und Schüler sowie Seniorinnen und Senioren. Es stellt damit einen wichtigen Treffpunkt für Jung und Alt, an dem unterschiedlichste Bevölkerungsgruppen zusammenkommen, egal ob für die angebotenen Schwimmkurse oder einfach als Freizeitbeschäftigung.

Nach über 40 Jahren Nutzung müssen die technischen Anlagen des Freibads auf den neuesten Stand gebracht und energetisch modernisiert werden. Dazu gehört die Neuauskleidung der Becken, um Leckagen zu beseitigen, die für hohen Wasserverlust sorgen. Die barrierearme Gestaltung der Becken durch Einstiegshilfen sowie visuelle und taktile Leitsysteme wird die Nutzung für körperlich- oder seheingeschränkte Personen deutlich verbessern. Mit der Erneuerung der technischen Anlagen, dem Einsatz einer Gas-Brennwert-Therme in Kombination mit einer Solarthermie und der Verkleinerung der Wasserfläche können die Treibhausgasemissionen jährlich um ca. 30 Prozent verringert werden.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Schleswig-Holstein

Stadt-/Gemeindetyp:
Landgemeinde

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2019)1.000

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
2.723.713,20 €

Bundesförderung:
680.000,00 €

Eigenmittel:
1.793.713,20 €

Bauherr:

Gemeinde Brokdorf

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Brokdorf

Projektstart:
2019