Zum Hauptinhalt springen

Sanierung des Freizeitbads Bremen-Vegesack

Im Bremer Stadtteil Vegesack soll das Fritz-Piaskowski-Bad in Teilen saniert beziehungsweise neugebaut werden. Dadurch kann die regional bedeutende Sport- und Freizeitstätte langfristig erhalten und ihre Attraktivität deutlich gesteigert werden.

Das Fritz-Piaskowski-Bad in Bremen-Vegesack ist das einzige, ganzjährig nutzbare, öffentliche Freizeitbad im Bremer Norden und somit von größter Bedeutung für die Bevölkerung vor Ort. Schulen, Vereine und die Öffentlichkeit nutzen das Bad um schwimmen zu lernen, für den Schwimmsport oder für eine Abkühlung in den heißen Sommermonaten. Umso gravierender war die Schließung des Freibadbereichs im Sommer 2018 aufgrund erheblicher Mängel. Bei Voruntersuchungen und einem Bürgerbeteiligungsverfahren wurde eine Variante herausgearbeitet, die einen Ersatzneubau für das Hallenbad und die Sanierung des Freibades als wirtschaftlichste Lösung ergab.

Gerade durch den Ersatzneubau des Hallenbades ist es möglich, das Gebäude umfassend barrierefrei zu gestalten und so Menschen mit Behinderung die Nutzung zu ermöglichen. Die vollumfängliche Erneuerung der technischen Anlagen reduziert zudem den Energieverbrauch und die Wärmeverluste des Kombibads deutlich und leistet so einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Zusätzlich wird der Außenbereich neugestaltet und um einen Sport- und Fitnessbereich, ein Beachvolleyballfeld, einen Matschspielplatz und Calisthenics-Geräte ergänzt. Dies führt zu einer deutlichen Attraktivitätssteigerung und spricht Nutzende aller Altersklassen an.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Bremen

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)566.700

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung und Ersatzneubau

Finanzierung

Gesamtkosten:
9.964.581,00 €

Bundesförderung:
(Stand: 04.08.2022)3.000.000,00 €

Eigenmittel:
6.664.581,00 €

Bauherr:

Freie Hansestadt Bremen

Zuwendungsempfänger:

Freie Hansestadt Bremen

Projektstart:
2021