Zum Hauptinhalt springen

Blieskastel: Sanierung eines Sportplatzes und Umnutzung zum Multifunktionsfeld

Im Stadtteil Aßweiler soll ein nicht mehr genutzter Sportplatz zu einem Multifunktionsfeld umgewandelt werden. Ziel ist es, einen Begegnungsort für Jung und Alt zu schaffen sowie einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt zu leisten.

Die Stadt Blieskastel liegt zwischen der Landeshauptstadt Saarbrücken und der Kreisstadt Homburg im Zentrum des UNESCO-Biosphärenreservats Bliesgau. Der Stadtteil Aßweiler mit rund 880 Einwohnenden liegt im Nordwesten des Stadtgebiets. In Blieskastel befindet sich ein ehemaliger Sportplatz, der seit Jahren nicht mehr als solcher genutzt wird. Des Weiteren fehlt es in Aßweiler an einem sozialen Begegnungsraum. 

Im vorliegenden Projekt soll ein ehemaliger Sportplatz saniert und zu einem Multifunktionsfeld umgenutzt werden. Die Sanierung des Sportplatzes soll das bisher fehlende soziale Zentrum im Stadtteil Aßweiler bilden und die Sportstätte langfristig erhalten und aufwerten. Die Umgestaltung zu einer Multifunktionsanlage mit speziellen Fitnessgeräten soll alle Generationen ansprechen, den Platz zu einem Begegnungsort für Jung und Alt machen und dessen die Attraktivität steigern. Für die örtliche Grundschule wäre ein geeigneter Sportplatz darüber hinaus von Bedeutung für den Sportunterricht. Zudem könnten Schul- und Sportfeste in Zukunft auf der Fläche veranstaltet werden. Durch die Lage von Blieskastel an der französischen Grenze wäre es außerdem möglich, den Platz als Ort interkultureller Begegnung zu nutzen.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Saarland

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)20.153

Schwerpunkt:
Sport,Jugend,Kultur

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung
(Stand: 13.12.2022)
  • Gesamtkosten:
    195.000,00 €
  • Bundesförderung:
    175.000,00 €
  • Eigenmittel:
    20.000,00 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Blieskastel

Bauherr:

Stadt Blieskastel

Projektstart:
2021