Zum Hauptinhalt springen

Blaustein: Ersatzneubau des Solebeckens im Kombibad

Aufgrund seiner starken Beschädigung kann das Solebecken im Bad Blau nicht mehr saniert werden, daher ist ein Ersatzneubau erforderlich. Dabei sind unter anderem Maßnahmen vorgesehen, die zur Reduzierung des Wärmebedarfs und des Wasserverbrauchs beitragen sollen.

Die Stadt Blaustein grenzt in westlicher Richtung an das Oberzentrum Ulm. Mit mehr als 16.000 Einwohnenden ist sie die zweitgrößte Stadt im Alb-Donau-Kreis. Seit der Eröffnung im Jahr 1989 ist das Bad Blau aufgrund seines breit gefächerten Angebotes regional und überregional bedeutsam. Insbesondere das Solebecken ist essenziell für das Gesundheitsangebot und die Attraktivität des Bades. Durch langjährigen Chlorideintrag ist das Außenbecken nachhaltig geschädigt und kann laut statischem Gutachten nicht mehr saniert werden. Da bei dem vorhandenen Becken jederzeit mit einem Nutzungsausfall zu rechnen ist, wird mit dem neuen Becken die wichtigste Grundlage für den Fortbestand des Bades gelegt werden.

Im Projekt sollen das Solebecken im Bad Blau sowie die dazugehörige Technik ersetzt werden. Die Leitungswege können damit wesentlich verkürzt werden, was einen Vorteil bei der Aufrechterhaltung der hygienischen Anforderungen mit sich bringt. Zudem soll auf die Nutzung von Erdwärme umgestellt und der Wasserverbrauch deutlich verringert werden. Dies soll durch eine bessere Gestaltung der Wasserfläche erreicht werden, ohne dabei auf Nutzungsmöglichkeiten verzichten zu müssen. Das bestehende Schwimmbadgebäude ist bereits barrierefrei für Menschen mit Behinderung zugänglich und fördert damit die soziale Integration.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Baden-Württemberg

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2021)16.300

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Ersatzneubau

Finanzierung
(Stand: 16.01.2023)
  • Gesamtkosten:
    1.588.889,89 €
  • Bundesförderung:
    1.430.000,00 €
  • Eigenmittel:
    158.889,89 €

Zuwendungsempfänger:

Stadt Blaustein

Bauherr:

Stadt Blaustein

Projektstart:
2022