Zum Hauptinhalt springen

Sommerbadsanierung Humboldthain

Das Sommerbad Humboldthain bietet Gästen jeden Alters und jeglicher, sozialer Herkunft eine niedrigschwellige Möglichkeit, Erholung und soziales Beisammensein zu finden. Dies soll durch die Sanierung langfristig erhalten bleiben. In den heißen Sommermonaten bieten Freibäder Erholung von den aufgeheizten Häuserschluchten Berlins. Das Sommerbad Humboldthain ist Teil dieser Erholungs- und Rückzugsorte. Es bietet der Berliner Bevölkerung niedrigschwellige Möglichkeiten zum gemeinsamen Schwimmen und Spielen. Schulen, Kitagruppen und Vereine nutzen das Bad für das Schulschwimmen und zum Trainieren. Zusätzlichen werden verschiedene Kurse wie Ferienschwimmkurse und Nichtschwimmerkurse angeboten. Die Anlage liegt inmitten sozial benachteiligter Gebiete, da hier der Anteil von Arbeitssuchenden und Menschen mit Migrationshintergrund überdurchschnittlich hoch ist. Gerade deshalb spielt das Sommerbad eine besonders wichtige Rolle als unterstützende Infrastruktur für die soziale Integration vor Ort. Um diese Funktionen erhalten zu können, ist eine Erneuerung des stark sanierungsbedürftigen Bades unumgänglich. Im Rahmen der Sanierung wird das Schwimmbecken mit Edelstahl ausgekleidet, um hohe jährliche Kosten durch die Instandsetzung der Fliesen zu vermeiden. Zusätzlich werden die erdverlegten Leitungen saniert, die Badewasserkreisläufe von Schwimm- und Planschbecken getrennt und die Beckenumgänge erneuert. Ein Umbau macht aus dem Planschbecken einen Sprayground und eine Plansche, die Kitas im Sommer zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung gestellt werden. Abschließend werden im weitestgehend barrierefreien Bad kleine Verbesserungen im Bereich Barrierefreiheit vorgenommen.

Newsmeldungen

  • Endspurt beim Projektaufruf 2022

    Am 30. September 2022 endet die Einreichungsfrist für den Projektaufruf 2022 zum Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" (SJK). Bis dahin können Sie das Projektskizzenformular über das Förderportal des Bundes in easy-Online aufrufen und ausfüllen (https://foerderportal.bund.de/easyonline).

    Weiterlesen
  • Sport und Kultur für die ganze Bevölkerung

    Mit dem Freibad in Gößnitz und der Sporthalle in Wernberg-Köblitz nahmen zwei Sportprojekte die Sanierungsarbeiten auf, in Oldenburg in Holstein freute man sich inzwischen über die Wiedereröffnung des kommunalen Theaters.

    Weiterlesen
    Das Bild zeigt fünf Männer die ein rotes Band durchschneiden.
  • SchrambergKraiburg am Inn (Markt)Höhr-GrenzhausenSport

    Endlich wieder ins kühle Nass!

    Die Fertigstellungen der Arbeiten am Freibad in Schramberg, am Naturbad im Markt Kraiburg am Inn sowie an der Schwimmteichanlage Linderhohl in Höhr-Grenzhausen sind ein Anlass zur Freude für viele Schwimmbegeisterte.

    Weiterlesen
    Das Bild zeigt einen Mann in einem Freibad, der in ein Mikrofon spricht.
  • SchwabachBad OeynhausenRieden (Markt)Sport

    Badespaß für alle

    In Schwabach nehmen die Arbeiten am Ersatzneubau des Hallenbads Fahrt auf, in Bad Oeynhausen konnte ein solches bereits eingeweiht werden, ebenso wie das sanierte Freibad im Markt Rieden.

    Weiterlesen
    Man sieht drei Männer vor dem Roll Up zum Bundesprogramm bei der Grundsteinlegung.
  • SteinfurtPausa-MühltroffNorderneySportMischnutzung

    Mehrwert für die ganze Bevölkerung

    Spatenstiche in Steinfurt und Pausa-Mühltroff markierten den Beginn lang ersehnter Sanierungsmaßnahmen. In Norderney beging man den Abschluss des Quartiersumbaus mit einem gemeinsamen Fest.

    Weiterlesen
Weitere laden

Bundesland:
Berlin

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)3.664.100

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
5.555.242,93 €

Bundesförderung:
2.500.000,00 €

Eigenmittel:
2.055.242,93 €

Bauherr:

BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG

Zuwendungsempfänger:

Senatsverwaltung für Inneres und Sport

Projektstart:
2021