Zum Hauptinhalt springen

Bad Essen: Sanierung der Sportanlage im Schul- und Sportzentrum

Die stark sanierungsbedürftige Sportanlage in Bad Essen wird erneuert. Sie kann dadurch als Begegnungsort für die Bevölkerung erhalten werden. Hinzu kommt die Anpassung der Anlage an heutige Standards der Barrierefreiheit.

Die Sportanlage im Schul- und Sportzentrum Bad Essen bildet, zusammen mit der umliegenden Tennisanlage, der Tennishalle, der Skateanlage und der Pumptrack-Anlage, ein sportliches Ensemble mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Die Anlage ist eine Sportanlage des Typs B, was bedeutet, dass hier regionale Veranstaltungen und Wettkämpfe ausgetragen werden können. Sie wird sowohl für den Schulsport als auch von verschiedenen Vereinen aus Bad Essen und der Umgebung für Fußball und Leichtathletik genutzt. Die Sportanlage ist somit ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen und sportlichen Lebens in Bad Essen. Damit das so bleibt, bedarf es einer Erneuerung der stark sanierungsbedürftigen Anlage.

Konkret ist die Sanierung der Laufbahnen, der Sportplatzrinne und zweier Kleinspielfelder notwendig. Hinzu kommt der Umbau des Rasenplatzes in einen Kunstrasenplatz und die Errichtung einer Flutlichtanlage. Damit zukünftig Menschen mit Behinderung an den Sportangeboten teilhaben können, werden ein Zugang zur Sportanlage, zwei Stellplätze und eine sanitäre Einrichtung barrierefrei gestaltet. Auf diese Weise kann die Sportanlage als Begegnungsort für Jung und Alt erhalten und verbessert werden.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Niedersachsen

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohner:(Stand: 31.12.2021)16.000

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung(Stand: 28.08.2023)
  • Gesamtkosten:
    2.365.074,66 €
  • Bundesförderung:
    868.500,00 €
  • Eigenmittel:
    1.496.574,66 €

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Bad Essen

Bauherr:

Gemeinde Bad Essen und Landkreis Osnabrück

Projektstart:
2022