Zum Hauptinhalt springen

Althengstett: Ersatzneubau des Familienzentrums

Im vorliegenden Projekt soll das abgängige Bestandsgebäude des Familienzentrums Althengstett abgerissen und durch einen Ersatzneubau neugestaltet werden. Dadurch sollen Probleme wie eine mangelnde Barrierefreiheit und ein zusätzlicher Raumbedarf gelöst werden.

Die Gemeinde Althengstett liegt am Rande des Schwarzwalds. Sie ist ländlich geprägt und besteht aus drei Ortsteilen mit insgesamt knapp 8.000 Einwohnenden. Die Gemeinde betreibt eine sehr aktive Familienarbeit. Mit dem Familienzentrum hat sich in den letzten Jahren eine Einrichtung entwickelt, die die generationsübergreifende und interkulturelle Arbeit stärker in den Blick nimmt. Das Familienzentrum ist hierbei ein Leuchtturmprojekt von regionaler Bedeutung. Der Raumbedarf des Gebäudes übersteigt jedoch bei weitem die aktuellen räumlichen Gegebenheiten. Es fehlt darüber hinaus an barrierefreien Räumen. Bauliche Maßnahmen sind notwendig, um die Nutzungszwecke in Zukunft zu gewährleisten und sie zu befördern.

Mit dem Ersatzneubau bietet sich die Chance, ein barrierefreies Gebäude an zentraler Stelle in der Gemeinde zu errichten. Es werden Räume zur Verfügung gestellt, die multifunktional für die kommunale Kinder- und Jugendarbeit, Kursangebote, die interkulturelle und generationenübergreifende Gemeinwesensarbeit sowie für Vereine, Arbeitskreise und Initiativen zur Verfügung stehen. Dank des Aufzugs und entsprechender Leitsysteme wird das Gebäude barrierefrei gestaltet. Durch die Bauweise, Beheizung über ein Nahwärmenetz und die noch intensivere Nutzung der Flächen werden außerdem die Umwelt- und Klimaschutzziele des Bundes unterstützt.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Baden-Württemberg

Stadt-/Gemeindetyp:
Kleinstadt

Einwohner:(Stand: 31.12.2021)7.900

Schwerpunkt:
Kultur

Maßnahmentyp:
Ersatzneubau

Finanzierung(Stand: 01.07.2023)
  • Gesamtkosten:
    2.800.000,00 €
  • Bundesförderung:
    1.260.000,00 €
  • Eigenmittel:
    1.540.000,00 €

Zuwendungsempfänger:

Gemeinde Althengstett

Bauherr:

Gemeinde Althengstett

Projektstart:
2021