Zum Hauptinhalt springen

Generalsanierung der Sporthalle Biebrich

Interkultureller Austausch, identitätsstiftende Freizeitangebote und eine starke Gemeinschaft: Die Sporthalle in Biebrich verbindet Sport- und Freizeitinfrastruktur. Durch die Grundsanierung werden auch zukünftig Sportangebote die Nachmittage der Anwohnenden bereichern.

Im bevölkerungsreichsten Stadtteil Wiesbadens, dem Ortsbezirk Biebrich, befindet sich die gleichnamige Sporthalle. Schulen und Vereine nutzen hier Sportangebote, die von Badminton über Handball und Basketball bis hin zu Fußball reichen. Eine Besonderheit ist das Ruderbecken für das Wintertraining der Sporttreibenden, die Kanu fahren oder rudern: Hier kann das ansonsten saisonale Hobby ganzjährig ausgeübt werden. Soziale Integration spielt in der Stadtentwicklung und dem gesellschaftlichen Leben eine mindestens ebenso große Rolle wie die Förderung der jüngsten Mitglieder der Gesellschaft. Dank der beispielhaften Jugendarbeit der Fußballvereine haben 400 Jugendliche aus 40 Nationen ein niedrigschwelliges Sportangebot, das zudem den sozialen Austausch fördert. Die in der 1960er Jahren erbaute Halle muss nun generalsaniert werden, denn auch in Zukunft sollen den Anwohnenden diese vielfältigen Freizeitangebote zur Verfügung stehen.

Deshalb werden mit den Baumaßnahmen nicht nur die Dachflächen erneuert, auch Dämmung an der Stirnseite, den Bodenplatten und Außenwänden sowie neue Fenster und Außentüren sind geplant. Zusätzliches Kernelement ist die barrierefreie Ausgestaltung der Umkleide- und Sanitäranlagen sowie barrierefreie Zugänge zu allen Ebenen der Halle. Damit wird die Tür für inklusive Sportangebote geöffnet. Heizungs- und Lüftungsanlagen sowie die Trinkwassertechnik werden auf den neusten Stand der Technik gebracht und eine Brandmeldeanlage installiert.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Bundesland:
Hessen

Stadt-/Gemeindetyp:
Großstadt

Einwohnerzahl:
(Stand: 31.12.2020)278.600

Schwerpunkt:
Sport

Maßnahmentyp:
Sanierung

Finanzierung

Gesamtkosten:
7.646.000,00 €

Bundesförderung:
(Stand: 04.08.2022)3.000.000,00 €

Eigenmittel:
4.646.000,00 €

Bauherr:

Landeshauptstadt Wiesbaden

Zuwendungsempfänger:

Landeshauptstadt Wiesbaden

Projektstart:
2021