Zum Inhalt springen

Sanierung der Turnhalle Kantstraße in Zittau

Um zukünftig auch Kulturveranstaltungen mit bis zu 500 Besuchenden zu ermöglichen, wird die kommunale Sporthalle saniert und erhält einen modernen Anbau. So soll u.a. der bereits bestehende kulturelle Austausch zu den Nachbarländern verstärkt und das Sportangebot verbessert werden.

Die Turnhalle Kantstraße stammt aus den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Nach der Sanierung soll das Sport- und Kulturangebot der Region erweitert werden. Davon wird neben dem Schul- und Vereinssport auch der Freizeitsport profitieren. So können strukturelle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit geschaffen werden. Durch die geographische Nähe zu Polen und Tschechien und das vorhandene, vielseitige Vereinsleben können mit der Instandsetzung kultureller und internationaler Austausch gefördert werden. Die grenzübergreifende Interaktion soll auch durch die Ausrichtung internationaler Sport- und Kulturveranstaltungen angeregt werden.

Dank der geplanten barrierefreien Ausgestaltung ermöglicht das neue Konzept auch Menschen mit Behinderung eine Teilnahme an den Bewegungsangeboten, besonders durch die Bildung inklusiver Sportgruppen. Die Barrierefreiheit wird den Zuschauer-, Eingangs-, Sanitärbereich und die Lagerräume umfassen. Die Ausstattung mit einem Prallwandbelag sorgt für zusätzliche Lärmreduzierung. Die energetische Ertüchtigung des Objektes, sowohl durch die Erneuerung der Heizungs- und Lüftungsanlage als auch durch die verbesserte Wärmedämmung der Fassade, leistet einen wichtigen Beitrag für die Klimaschutzziele des Bundes.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.