Zum Inhalt springen

Sanierung der Sportanlagen im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion

In dem Projekt sollen die Wettkampf- und Nebenanlagen des fast 90 Jahre alten Stadions in Zerbst/Anhalt saniert und auf den neuesten Stand gebracht werden. Die Sportanlage ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln, als auch mit dem Rad oder PKW gut erreichbar. Sie wird vorwiegend vom regionalen Schul- und Vereinssport genutzt. Der Sportverein besitzt ca. 550 Mitglieder in sechs verschiedenen Abteilungen. Da im Gemeindegebiet keine weitere Sportstätte mit Wettkampfanlagen zur Verfügung steht, konzentriert sich der gesamte Leichtathletik-Vereinssport auf dieser Anlage.

Aufgrund des schlechten Zustandes ist es aktuell nicht möglich Leichtathletikmeetings, Trainingslager, größere Laufwettkämpfe oder ähnliches zu veranstalten. Durch die Sanierung kann die Auslastung hier besonders ausgebaut werden, wodurch es anderen Vereinen möglich ist die Sportanlage zu nutzen. Die gesamte Stadt wird damit qualitativ aufgewertet. Daraus folgen eine verstärkte überregionale Wahrnehmung, sowie eine gesicherte Nutzung für die Zukunft. Die gute Erreichbarkeit sichert einen Zugang zum Sport für alle Altersgruppen und Menschen aus unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft. Ein vergrößertes Sportangebot bietet eine einfache Möglichkeit durch Spiel- und Bewegung mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und das Gemeinschaftsgefühl in der Stadt zu stärken.

Die Herstellung der Barrierefreiheit der gesamten Wettkampf- und Nebenanlagen soll die Nutzergruppe des Stadions erweitern. Danach soll es besonders Menschen mit besonderen Bedürfnissen, d.h. Bewegungseinschränkungen, Sinnesbehinderungen oder anderen Handicaps möglich sein, sportlichen Aktivitäten nachzugehen. Durch eine klare überschaubare Gliederung der Anlage und optischen bzw. akustischen Orientierungshilfen soll Menschen mit Handicap die Benutzung der Anlage erleichtert, sowie Schwellenängste und andere sekundäre Ängste im Voraus verhindert werden.

Um einen Beitrag zu den gesteckten Umwelt- und Klimazielen zu leisten, wird bei der Sanierung besonderer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Es werden hierfür umweltfreundliche Rohstoffe verwendet, die energiesparende hergestellt wurden und eine lange Nutzbarkeit mit geringerem Wartungsaufwand gewährleisten, weshalb bei der Analyse der Erneuerung der Laufanlage die Entscheidung zugunsten eines Kunststoffbelages gefallen ist.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.