Zum Inhalt springen

Sporthalle Mäusheckerweg in Trier

Die Mehrzweckhalle Mäusheckerweg ist aktuell nicht nutzbar. Um eine Nutzbarkeit wiederherzustellen, ist eine Generalsanierung notwendig. Es wurden bei einer Routineuntersuchung gravierende Baumängel festgestellt, die das Schließen der Halle im September 2014 erforderten. Dies ist ein großer Verlust für das Schulzentrum, Sportvereine und die angrenzenden Stadtteile Ehrang, Biewer und Pfalzel.

Das Schulzentrum Mäusheckerweg in Trier ist ein wichtiger Schulstandort und übernimmt für die Stadtteile Ehrang, Biewer und Pfalzel eine sozialräumliche Verbindung. Zudem werden die Räumlichkeiten von Vereinen als Veranstaltungsort genutzt. Aufgrund der baulichen Mängel der Turnhalle, kann diese derzeit nicht genutzt werden und steht so weder dem Schulsport noch den Sportvereinen der Region zur Verfügung. Die aktuell praktizierte Lösung für den Schulsport in Form eines Bustransports der Kinder zu den umliegenden Hallen ist langfristig keine Alternative. Die Halle war besonderer Teil der sozialen Infrastruktur der Stadt und soll den Vereinen und für Veranstaltungen wieder zur Verfügung stehen. Nach Schulschluss wurde die Halle durch Ballsportvereine genutzt, unter anderem durch die Dolphins, einer Mannschaft in der 1. Rollstuhl-Basketballbundesliga. Die Halle wurde dabei für den Trainings- und Spielbetrieb genutzt.

Um diesen Missstand zu beheben und die Mehrzweckhalle Mäusheckerweg als wichtige Anlaufstelle für den Sport zu erhalten, ist eine Generalsanierung notwendig, die sowohl die bauliche Substanz als auch eine energetische Modernisierung einschließen.

Mit Hilfe der Umbaumaßnahmen kann der Sport- und Veranstaltungsbetrieb in der Schulturnhalle wieder aufgenommen werden. Eine Modernisierung trägt zur Verbesserung der Rahmenbedingungen des Sportstandortes und zur sozialen Infrastruktur erheblich bei.

Bildergalerie

Newsmeldungen

| Trier | Sport

Spatenstich am Mäusheckerweg in Trier

In Trier fand der symbolische Spatenstich für die Mehrzweckhalle im Stadtteil Ehrang statt, der ebenso stellvertretend für den Baubeginn zwei weiterer Bauvorhaben in der Stadt diente.

Weiterlesen