Zum Inhalt springen

Ersatzneubau der Sport- und Begegnungsstätte

Entgegen dem Trend der schrumpfenden Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern wächst die Bevölkerung von Sukow-Levitzow stetig. Der geplante Ersatzneubau eines Funktionsgebäudes mit erweiterter Nutzung als Sport- und Begegnungsstätte stärkt diese Entwicklung.

Für eine Gemeinde wie Sukow-Levitzow mit etwa 500 Einwohnenden ist eine zentrale Anlaufstelle für Sport und Freizeitgestaltung von besonderer Bedeutung. Diese Funktion wird vom Sportplatz in Sukow-Levitzow für alle Altersgruppen erfüllt. Zahlreich Vereine, wie der Sukower Sportverein e.V., der Heimatverein Levitzow e.V. und der Kinderbetreuungsverein Sukow-Marienhof e.V., ermöglichen der Bevölkerung das organisierte Zusammenkommen, das Sporttreiben und die gegenseitige Unterstützung. Um der Bevölkerung weiterhin eine attraktive Sport- und Freizeitstätte zur Verfügung zu stellen, wird nun das bestehende Funktionsgebäude aus Holz durch ein an die Nutzungsbedürfnisse angepasstes Gebäude in Massivbauweise ersetzt.

Der Neubau ermöglicht eine Angebotserweiterung inklusive dem Ausbau der Jugendarbeit sowie die wetterunabhängige Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen. In der Vergangenheit war dies lediglich durch die Nutzung von Zelten möglich, um die Vielzahl der Gäste zu betreuen. Auch Menschen mit Behinderung werden zukünftig an Veranstaltungen und Aktivitäten teilnehmen können, da die Barrierefreiheit beim Neubau große Beachtung finden wird. Neben den Verbesserungen im Bereich Inklusion soll auch der Aspekt Klima- und Umweltschutz beim Neubau bedacht werden. Die effizientere Gebäudehülle, das geplante Gründach und die Nutzung einer Wärmepumpe reduzieren den Energieverbrauch und damit die CO²-Emissionen.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.