Zum Inhalt springen

Sanierung der Sporthalle in Münchweiler

Die Rotensteinhalle ist für die Bevölkerung von Münchweiler ein zentraler Treffpunkt zum gemeinsamen Sporttreiben und für den gesellschaftlichen Austausch. Im Rahmen des Projekts wird die marode Halle saniert und bleibt den Menschen vor Ort auf diese Weise langfristig erhalten.

Die Rotensteinhalle in Münchweiler an der Rodalb besteht bereits seit 1977 und soll im vorliegenden Projekt saniert werden. Die Hauptnutzenden der Sportstätte sind diverse lokale und aus den Nachbarkommunen kommende Vereine sowie der örtliche Kindergarten. Die Rotensteinhalle ist als sportliche und soziale Infrastruktur essenziell, da ein Ersatzangebot nicht existiert. Die Liste der festgestellten Mängel an der Halle ist lang und führt immer wieder zur zeitweisen Schließung und Einstellung des Sportbetriebs. Die Sanierung soll den Bürgerinnen und Bürger eine langfristige Nutzung ermöglichen und zusätzlich die massiven energetischen Defizite beseitigen.

Geplant sind die Erneuerung des Dachs, der Fenster und Türen sowie das Anbringen einer Außendämmung. Die Sanierung der Heizungs- und Lüftungsanlage sowie der Sanitär- und Elektroinstallation reduzieren dabei den Energie- und Wärmebedarf. Der Einbau einer Photovoltaikanlage stellt erneuerbare Energie zur Verfügung. Auf diese Weise finden die Umwelt- und Klimaschutzziele des Bundes besondere Beachtung. Weniger umfangreich und dennoch von wichtiger Bedeutung ist die Umsetzung der Barrierefreiheit. Diese ist aufgrund der ebenerdigen Bauweise bereits weitgehend gegeben und soll nun auch im Sanitärbereich umgesetzt werden.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.