Zum Inhalt springen

Sanierung und Modernisierung des öffentlichen Hallenbades

Für das Erlebnisbad „Finto“ in Finnentrop ist eine Grundsanierung geplant. Als wichtiger Teil des schnell wachsenden Quartiers soll das Angebot unter Berücksichtigung eines inklusiven Konzeptes erweitert und erneuert werden.

Das 1973 gebaute Hallen- und Erlebnisbad „Finto“ bereichert die örtliche Infrastruktur durch seine reichhaltigen Angebote zur Gesundheitsförderung. Im Durchschnitt erfreuen sich jährlich 50.000 Gäste an den Freizeitangeboten des Bades. Etwa ein Fünftel der Gäste geht auf den Vereins- und Schulsport zurück. Das Hallenbad ist ein zentraler Bestandteil des sich dynamisch entwickelnden Quartiers. Bereits jetzt befinden sich in unmittelbarer Nähe ein Jugendzentrum, die Mensa, eine Gesamt- und Grundschule, Sporteinrichtungen und weitere, öffentliche Einrichtungen. Geplant sind zudem der Bau eines Kindergartens und die Erschließung neuen Wohnraums. Im Rahmen der Städtebauförderung wurde die umliegende Infrastruktur bereits ertüchtigt.

Fokussiert werden bei der Instandsetzung die Einhaltung der Klimaschutzziele und die barrierefreie Ausgestaltung. Gerade letzteres ist angesichts des demographischen Wandels von besonderer Bedeutung. Die geplanten Hilfen werden nach dem Grundsatz „Design for all“ allen Menschen die Nutzung des Hallenbades ermöglichen. Die Maßnahmen im Bereich der Baukonstruktion umfassen den Eingangsbereich, die Kinder-, Mehrzweck- und Außenbecken, die Rutsche sowie die Fenster. Im Bereich der technischen Anlagen sind neue Haupt- und Nebenlüftungsanlagen, Pumpen, Beleuchtung und Solarthermie geplant. Als Besonderheit soll Kunst am Bau umgesetzt werden.

Bildergalerie

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.