Zum Inhalt springen

Sanierung der Leichtathletikanlage der Inselschule Fehmarn

Das Sportzentrum in Fehmarn stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen sozialer und sportlicher Infrastruktur dar. Hier begegnen sich Anwohnende aller Altersgruppen und stehen im ständigen Austausch. Um dies auch zukünftig zu fördern, soll das Objekt grundsaniert werden.

Als beliebter Ferienort ist Fehmarn regional und überregional ein wichtiger Anlaufpunkt. Saniert werden soll hier die Leichtathletikanlage, die ein wichtiger Begegnungsort der Stadt ist. Neben den Inselansässigen nutzen auch Anwohnende des Festlandes, insbesondere aus dem nördlichen Einzugsgebiet des Amtes Oldenburg-Land und Heiligenhafen, die Sportstätte. Zudem sorgen auch Wettkämpfe und Großevents wie der alljährliche Fehmarn-Lauf überregional für große Wahrnehmbarkeit. Der Vereinssport wird durch den SV Fehmarn, SG Insel Fehmarn und den JSG Fehmarn betrieben. Örtliche Schulen nutzen die Sporthalle ebenfalls. Die Anwohnenden der Region kommen auch für den Freizeitsport zur Anlage, wodurch der soziale Austausch immer wieder angeregt wird. Besonders die Vereine bieten generationsübergreifende Sportangebote für alle Bevölkerungsgruppen und schaffen so eine Grundlage für eine inklusive Gemeinschaft.

Die Sanierungsmaßnahmen umfassen die Bereitstellung barrierefreier Parkplätze und eines Blindenleitsystems in dem Komplex, um auch Menschen mit Behinderung die Nutzung zu erleichtern. Außerdem beinhaltet die Grundsanierung der Sportanlage den Rückbau und die Entsorgung des alten Belags der Laufbahn und der Entwässerungsanlage. Beide werden durch umweltfreundlichere Lösungen ersetzt. So soll die quecksilberbelastete Tartanbahn gegen einen nachhaltigen polyurethangebundenen Gummibelag getauscht wird. Des Weiteren werden der Zaun ausgetauscht und der neue Rand begrünt.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.