Zum Inhalt springen

Sanierung und Erweiterung des Jugend-Leistungszentrums Fußball Nordwaldeck

Seit 60 Jahren wird der Sportplatz der ehemaligen Kaserne in Bad Arolsen intensiv für regionale Sportangebote genutzt. Um auch zukünftig ein attraktives Freizeitangebot stellen zu können, ist ein Umbau zu einer Sportanlage mit Rasen- und Kunstrasenplatz geplant.

In den 1960er Jahren entstand der Sportplatz als Teil der ehemaligen Kaserne in Bad Arolsen. Aktuell wird die Anlage durch den Schul-, Vereins- und Freizeitsport genutzt. Die hohe Frequentierung und besonders die Ausrichtung von Liga-Spielen sorgen für eine überregionale Bedeutung der Sportanlage aber auch für eine starke Beanspruchung. Als zentraler Bestandteil der lokalen Infrastruktur erfüllt der Sportplatz eine wichtige soziale und gesellschaftliche Rolle. Regelmäßig finden hier Angebote der naheliegenden Erziehungshilfen-Schule statt. Auch die benachbarte Geflüchteten-Unterkunft nutzt die Möglichkeiten der Sportanlage, wodurch die soziale Integration vor Ort gefördert wird. Fußball als niederschwelliges Integrationsangebot eignet sich gut, um den interkulturellen Austausch zu ermöglichen.

Um dies weiter zu fördern, werden im Vorhaben der Sportplatz und der höher gelegene Trainingsplatz zurückgebaut und ein Rasenplatz sowie ein Kunstrasenplatz neu errichtet. Geplant ist zudem die Sanierung der Funktionsgebäude. Diese sollen durch eine neue Außenwanddämmung energetisch saniert werden. Das Heizsystem wird auf den Betrieb mit erneuerbaren Energien umgestellt und die Haustechnik zeitgemäß erneuert. Sowohl die Anlage als auch die Funktionsgebäude werden barrierefrei gestaltet und sind daher für Menschen mit Mobilitätseinschränkung vollständig nutzbar.

Bildergalerie

Oops, an error occurred! Code: 20220521014352464c1ac8

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.