Zum Inhalt springen

Sanierung der Linzgauhalle sowie des Sportzentrums Forstwiesen

Die Sanierungsmaßnahmen umfassen die Mehrzweckhalle (Linzgauhalle) sowie das Sportzentrum Forstwiesen in Immenstaad. Im Fokus stehen dabei zum einen die Integration von mobilitätseingeschränkten Menschen und zum anderen die Ertüchtigung einiger Bereiche des Sportzentrums.

Die 1972 errichtete Linzgauhalle befindet sich zentral in Immenstaad. Genutzt wird die Halle für Sport- und Kulturveranstaltungen durch Schulen und Vereine. Sie dient zudem als Begegnungsstätte bei politischen Informationsveranstaltungen. Um auch weiterhin den gesellschaftlichen Austausch zu stärken, konzentriert sich das Sanierungskonzept auf die barrierefreie Ausgestaltung der Anlage. Mobilitätseingeschränkte Menschen können so zukünftig an allen Veranstaltungen teilnehmen, wobei im Besonderen die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler des Körperbehindertenzentrums Oberschwaben berücksichtigt werden. Ebenfalls Teil des Förderprojekts ist die Sanierung des Sportzentrums in Immenstaad. Es umfasst Rasenspielfelder und eine Tartanbahn und ist eher am Ortsrand gelegen, wodurch es sich vor allem für Trainingslager und den Wettkampfbetrieb eignet. Viele Vereine nutzen die Anlage regelmäßig, in der auch die Bundesjugendspiele ausgetragen werden. Im Konzept ist eine Ertüchtigung der Tribüne und die Beseitigung von Gefahrenquellen vorgesehen.

Das Hauptaugenmerk bei der Sanierung der Linzgauhalle liegt auf der barrierefreien Umgestaltung der Sanitär- und Umkleideeinrichtungen, der Erneuerung der Innenraumverkleidung und dem Austausch der Beleuchtung durch LED-Technik. Außerdem wird die Heizungs- und Warmwasseraufbereitungsanlage ertüchtigt. Die Instandsetzung des Sportzentrums Immenstaad beinhaltet die Erneuerung der Tartanbahn und der Tribüne. Durch die Installation einer Flutlichtanlage soll außerdem dem wachsenden Bedarf an Trainingszeit entgegengekommen werden.

Bildergalerie

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.