Zum Inhalt springen

Sanierung Zweifeldsporthalle mit Musikscheune

In der Gemeinde Bispingen entsteht durch den Ersatzneubau einer Zweifeldsporthalle mit angeschlossener Musikscheune ein inklusiver Ort des Miteinanders, in dem zukünftig, neben der sportlichen Betätigung, auch größere Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen und Workshops stattfinden können.

Der Ersatzneubau der Zweifeldsporthalle soll in der Gemeinde Bispingen um eine Musikscheune ergänzt werden. Die Halle wird bislang für den Schulsport und verschiedene Sparten des Vereinssports wie Gymnastik, Kindersport sowie Tanz- und Seniorensport genutzt. Die zukünftige Sporthalle soll diesem Bedarf gerecht werden, weitere Nutzungen aufnehmen (u.a. Mensa) und die erhöhte Nachfrage decken. Eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zeigte, dass der Ersatzneubau im Vergleich zur Sanierung die wirtschaftlichere Variante ist. Weiterhin können so Nutzungsoptionen umgesetzt werden, die bei einer Sanierung nicht möglich gewesen wären.

Ein Beispiel dafür ist die barrierefreie Umsetzung des Neubaus. In Zukunft wird es Eltern mit Kinderwagen, Seniorinnen und Senioren als auch Menschen mit Einschränkungen möglich sein, die Sporthalle zu nutzen. Zusätzlich zur Barrierefreiheit sollen durch die energieeffizientere Gebäudehülle, dem Bau einer Photovoltaik-Anlage, der Nutzung von Fernwärme aus regenerativen Energien und der Verwendung von recycelbaren Baustoffen die Umwelt- und Klimaschutzbemühungen des Bundes unterstützt werden. Durch diese Maßnahmen entsteht eine sportliche und kulturelle Begegnungsstätte als soziokultureller Dorfmittelpunkt in Doppelnutzung mit der Schulmensa, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärkt und das Miteinander und eine nachhaltige Identifikation mit dem Leben in der Gemeinde Bispingen in einem modernen Umfeld fördert.

Bildergalerie

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.